UWG / Freie Bürger

Wählerbündnis kündigt Kandidaten zur OB-Wahl in Bochum an

Hans-Josef Winkler (links) und Tim Pohlmann ziehen nach einem gemeinsamen Jahr eine positive Bilanz.

Hans-Josef Winkler (links) und Tim Pohlmann ziehen nach einem gemeinsamen Jahr eine positive Bilanz.

Foto: UWG/Freie Bürger

Bochum-Wattenscheid.  Ein Jahr nach der Fusion zieht das Wählerbündnis UWG/ Freie Bürger in Bochum eine positive Bilanz. Zur Wahl 2020 soll es einen OB-Bewerber geben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Jahr nach der Fusion der Unabhängigen Wählergemeinschaften UWG Wattenscheid und Freie Bürger Bochum zogen die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung im Kolpinghaus Wattenscheid eine positive Bilanz. Dass man gemeinsam die Zukunft in Bochum und Wattenscheid politisch gestalten möchte, dieses Ziel für die Zukunft habe in den zurückliegenden zwölf Monaten alle Beteiligten deutlich euphorisiert, bekräftigen Tim Pohlmann und Hans-Josef Winkler, die beiden Vorsitzenden der Wählergemeinschaft, einhellig.

Organisatorisch seien viele Dinge auf den Weg gebracht worden. Vor allem aber habe man politisch eine einvernehmliche Richtung gefunden, sagt Tim Pohlmann: „Das wird in allen Gremien, in denen wir vertreten sind, in Form von konkreten Anfragen und realistischen Anträgen sehr deutlich.“

Wahlprogramm verabschiedet

UWG und Freie Bürger sind vertreten in der Bezirksvertretung (BV) Wattenscheid, der BV Südwest, der BV Nord, im Rat der Stadt Bochum sowie in den dazugehörigen Fachausschüssen. „Und nach wie vor arbeiten wir stets getreu nach unseren Grundsätzen Klarheit, Wahrheit, Offenheit“, sagt Hans-Josef Winkler. In der Versammlung wurde auch das politische Zwölf-Punkte-Programm der Wählergemeinschaft verabschiedet, das als Grundlage für das Kommunalwahlprogramm 2020 dienen wird. Bei der Kommunalwahl will die Wählergemeinschaft mit einem eigenen Oberbürgermeister-Kandidaten antreten, so beschlossen es die Mitglieder auf der Versammlung.

50 Jahre UWG

Zuvor aber wird die Gründung der UWG vor 50 Jahren gefeiert. Die Verantwortlichen laden dazu alle Bürger am Samstag, 28. September, zu einer Feier auf dem Alten Markt in Wattenscheid ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben