Theater

Volksbühne Bochum meldet sich aus der Corona-Pause zurück

Das Team der Volksbühne Bochum plant eine neue Komödie unter dem Titel  „Fröhliche Überraschungen“.

Das Team der Volksbühne Bochum plant eine neue Komödie unter dem Titel „Fröhliche Überraschungen“.

Foto: Volksbühne Bochum

Bochum-Stiepel.  Im dritten Anlauf soll am 9. Oktober endlich die neue Premiere über die Bühne gehen. Die Zuschauer erwarten „fröhliche Überraschungen“.

Lang hat’s gedauert, doch jetzt ist eine der beliebtesten Laienspielgruppen der Stadt zurück am Start: Die Volksbühne wollte ihre neue Komödie „Fröhliche Überraschungen“ in diesem Jahr schon zweimal zur Aufführungen bringen – doch beide Male kam ihnen das Coronavirus in die Quere, und die Premiere musste immer wieder verschoben werden.

Doch im dritten Anlauf könnte es tatsächlich klappen: Unter Berücksichtigung sämtlicher derzeit geltender Hygienevorschriften lädt die Gruppe am Freitag, 9. Oktober, zur feierlichen Aufführungen ihres neuen Schwanks ins Haus Spitz, Kemnader Straße 138, in Stiepel ein. Dafür muss die Volksbühne den großen Saal zuvor fit machen: „Die Anzahl der Sitzplätze wurde verringert, die Tische werden mit Abstand zueinander und zur Bühne platziert“, so teilt die Volksbühne mit. „Es gilt überall eine Maskenpflicht, nur auf den Sitzplätzen darf man die Maske abnehmen.“

Was passiert mit dem leeren Laden?

Unter Leitung der Regisseurin Carmen Lumma ist in den letzten Monaten eine heitere Komödie in zwei Akten entstanden. Geschrieben wurde sie von Nick Walsh und Julie May. „Fröhliche Überraschungen“ erzählt von Jule und Rudolph, deren Ehe auf der Kippe steht. Streitthema ist weniger das Wohlergehen des erwachsenen Sohnes, sondern mehr die Nutzung des leerstehenden Ladenlokals. Während Jule mit einer Freundin hier einen Weihnachtsladen einrichten möchte, der das ganze Jahr geöffnet hat, planen Rudolph mit Sohn Christian einen Shop für Dessous und Bademoden. Wie das wohl ausgehen mag? Fest steht: Am Ende erlebt jeder „fröhliche Überraschungen“.

Es spielen Tanja Wiemann-Kranz, Cornelia Bujak, Sinem Czech, Karl-Heinz Wenzel, Yannick Wiemann und Willi Pape.

Premiere am 9. Oktober. Wieder am 10, 11., 16., 17. und 18. Oktober. Karten (12, erm. 10 Euro) gibt es nur nach telefonischer Voranmeldung: 0234 / 47 23 87.


Weitere Nachrichten aus Bochum finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben