Verbrechen

Vermummte Täter wollten Geldautomaten an der Bochumer Uni sprengen

Erst Ende 2017 wurde in Bochum – hier am Loius-Baare-Kolleg am Bußmanns Weg 8 in Wattenscheid – ein Geldautomat gesprengt, damals mit Erfolg.

Erst Ende 2017 wurde in Bochum – hier am Loius-Baare-Kolleg am Bußmanns Weg 8 in Wattenscheid – ein Geldautomat gesprengt, damals mit Erfolg.

Foto: Gero Helm/Archiv

Bochum.   Zwei vermummte Personen wollte am frühen Sonntagmorgen an der Ruhr-Universität in Bochum einen Geldautomaten sprengen. Die Tat scheiterte aber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unbekannte Täter haben versucht, den Geldautomaten der Sparda-Bank an der Ruhr-Uni zu sprengen. Sie scheiterten aber. Laut Polizei wurde um 4.40 Uhr an der Filiale nahe Uni-Bibliothek Alarm ausgelöst. Auf den Videoaufnahmen ist zu sehen, wie zwei vermummte, dunkel gekleidete Personen, die Gasflaschen und ein Brecheisen mitführten, die Tat abbrachen und fluchtartig das Gebäude verließen – ohne Beute.

Polizei sucht Zeugenhinweise

Die Kripo bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4135 und -4441 (Kriminalwache) um Hinweise von Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Bankfiliale bemerkt haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben