Polizei

Vermisste Bochumerin (64) regungslos an Straßenrand gefunden

Die vermisste Frau aus Bochum kam in ein Krankenhaus.

Die vermisste Frau aus Bochum kam in ein Krankenhaus.

Foto: Marcel Kusch / picture alliance

Bochum.  Eine Bochumerin (64) wurde seit einer Woche vermisst. Nun wurde sie lebend in einem Grüngürtel gefunden. Die Frau kam ins Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Anwohnerin hat eine vor einer Woche vermisst gemeldete Bochumerin (64) regungslos, aber lebend in einem Grüngürtel in Bochum-Laer gefunden. Die Frau kam ins Krankenhaus.

Die 64-Jährige war zuletzt am 10. September an der Hauptstraße in Langendreer gesehen worden. Eine Anwohnerin, die mit ihrem Hund unterwegs war, entdeckte die Vermisste gegen 5.35 Uhr im Bereich der Einmündung Werner Hellweg/Am Koppstück. Dort lag die Bochumerin nach Polizeiangaben regungslos aber lebend in einem Grüngürtel.

Lebensbedrohlicher Gesundheitszustand

Die Frau kam in ein Krankenhaus. Ihr Gesundheitszustand ist lebensbedrohlich. Nach bisherigem Ermittlungsstand des Bochumer Fachkommissariates für Vermisstenfälle (KK 12) ist die hilflose Lage der Frau nicht auf ein Fremdverschulden zurückzuführen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben