Polizei

Verkehrsunfall: Polizei sucht nach verletztem Radfahrer

Der Unfall passierte an der Hattinger Straße (Symbolbild).

Der Unfall passierte an der Hattinger Straße (Symbolbild).

Foto: Alexander Volkmann

Bochum.   Unfall am Samstag (20.) in Linden: Ein Radfahrer kollidierte mit einem Auto. Er verletzte sich, fuhr aber weiter. Nun sucht ihn die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Radfahrer kollidierte Samstagnachmittag (20.) auf der Hattinger Straße in Linden mit einem Pkw. Anschließend entfernte sich der offensichtlich verletzte Radfahrer, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei sucht jetzt nach dem Mann.

Gegen 16.50 Uhr war eine 38-jährige Bochumerin mit ihrem blauen Citroen auf der Hattinger Straße aus Richtung Bochum kommend unterwegs. In Höhe der Hausnummer 683, ein weißes Haus einer Versicherung, wollte sie an einem Radfahrer vorbeifahren, der auf dem Radweg in gleicher Richtung unterwegs war. Als sich beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, soll der Radfahrer nach links auf die Fahrbahn geschwenkt und durch die anschließende Kollision mit dem Pkw zu Fall gekommen sein.

Die Personalien des Radfahrers sind nicht bekannt

Die Autofahrerin und ihr Beifahrer hielten an und gingen zu dem offensichtlich verletzten Radfahrer. Er hatte Schürfwunden an Kopf, Armen und Beinen. Da er trotzdem nur weg wollte, konnte die Frau seine Personalien nicht aufschreiben. Anschließend stellte sie fest, dass ihr Auto am Außenspiegel und an der Windschutzscheibe beschädigt war.

Der Radfahrer wird als männlich, circa 40-50 Jahre alt, Deutscher, ungefähr 1,90 Meter groß, mit einem leicht unordentlichen Erscheinungsbild beschrieben. Er fuhr ein rot-schwarzes Mountainbike, das für seine Körpergröße zu klein war.

Die Polizei bittet den Radfahrer und Zeugen des Geschehens, sich werktags bei der Polizei unter der Rufnummer 0234/909-52 06 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben