VBW baut an der Stockumer Straße

Langendreer.   Eine Brachfläche an der Stockumer Straße wird neu genutzt: Zehn Reihenhäuser in zwei Blöcken, drei Mehrfamilienhäuser mit je neun Einheiten und sechs Familienhäuser entstehen bald an der Stichstraße (Hausnummern 34 bis 44) ab Kindergarten. Bauherr dort ist die VBW. Die Bezirksvertretung Ost gab bereits ihr Okay.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Brachfläche an der Stockumer Straße wird neu genutzt: Zehn Reihenhäuser in zwei Blöcken, drei Mehrfamilienhäuser mit je neun Einheiten und sechs Familienhäuser entstehen bald an der Stichstraße (Hausnummern 34 bis 44) ab Kindergarten. Bauherr dort ist die VBW. Die Bezirksvertretung Ost gab bereits ihr Okay.

Sechs Grundstücke im freien Verkauf

Das Besondere an dem Bauprojekt: Die zum Bömmerdelle-Wald und dem dahinter liegenden Knappschaftskrankenhaus liegenden sechs Grundstücke gehen in den freien Verkauf. „Eine Auflage der Stadt“, erklärt Christoph Matten vom Tiefbauamt. „Vermarktet werden sie von der VBW.“ Diese übernimmt auch die Kosten – ca. 171 000 Euro – für den Umbau der Stichstraße. Dies geschieht nach Fertigstellung der Häuser. Matten: „Der Weg ist überdimensioniert und wird den neuen Gegebenheiten angepasst.“ Die gepflasterte Fläche wird 6,55 Meter breit sein, der Gehweg 1,80 Meter.

Am Ende der Stichstraße entsteht ein Wendehammer. Der Durchgang zum Wanderweg bleibt laut Christoph Matten erhalten. Auf der linken Seite hinter dem Kindergarten sollen zehn Stellplätze entstehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben