Sturmtief Burglind

Sturmtief "Burglind": 18 Feuerwehreinsätze in Bochum

Bis 15 Uhr musste die Feuerwehr am Mittwoch insgesamt 14 Mal ausrücken.

Foto: Feuerwehr

Bis 15 Uhr musste die Feuerwehr am Mittwoch insgesamt 14 Mal ausrücken. Foto: Feuerwehr

Bochum.   Sturmtief Burglind hat am Mittwoch Bochum erreicht. Umgefallene Bäume beschäftigten Polizei und Feuerwehr tagsüber. Verletzte gibt es nicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sturmtief Burglind hat am Mittwoch Bochum erreicht, die Auswirkungen hielten sich in Grenzen. Die Hiltroper Straße musste in Höhe der Hausnummer 240 kurzzeitig wegen eines umgestürzten Baumes gesperrt werden, ist aber der Polizei zufolge wieder frei.

Insgesamt 18 mal wurden umgestürzte Bäume, umher fliegende Plakate oder lose Dacheindeckungen gemeldet. Am Sevinghauser Weg fiel ein Baum auf eine Oberleitung und riss diese herunter. Die heftigsten Böen fegten zwischen 5 und 6 Uhr über unsere Stadt hinweg.

Bei allen Einsätzen handelte es sich um kleinere technische Hilfeleistungen, die relativ schnell abgearbeitet werden konnten. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

A40-Zubringer überflutet

Im Bereich Westkreuz war zeitweise die Fahrbahn eines Zubringers der A40 überflutet. Auch diese Gefahrenstelle wurde abgesichert. Radio Bochum meldete am Morgen zudem mehrere ausgefallene Ampeln im Stadtgebiet.

Neben Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr waren auch die Löscheinheiten Nord, Bochum-Mitte und Brandwacht der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Der Deutsche Wetterdienst weist laut Feuerwehr immer noch auf Gefahren hin, die beim Betreten von Parkanlagen und Wäldern bestehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik