Bezirksvertretung

Umbau Matthäusstraße soll mehr Parkraum in Weitmar schaffen

Die Matthäusstraße soll umgebaut werden. Das soll auch für mehr Parkplätze in Weitmar-Mitte sorgen.

Die Matthäusstraße soll umgebaut werden. Das soll auch für mehr Parkplätze in Weitmar-Mitte sorgen.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Bochum-Südwest.  Die Bezirksvertretung Bochum-Südwest verteilt ihre Gelder für die nächsten zwei Jahre. Schulen, Plätze, Wege und Grünbereiche sollen profitieren.

Der Doppelhaushalt 2020/21 war am Mittwoch Thema in der Bezirksvertretung Südwest. Deutlich mehr bezirkliche Mittel als in den Vorjahren stehen auch hier zur Verfügung, diesmal sind es jeweils rund 803.000 Euro. Das Geld soll vor allem in Investitionen für Schulen, Sporthallen, Grün und Fuß- und Radwege fließen. Einstimmigkeit herrschte unter den Bezirksvertretern bei der Mittelverwendung für die kommenden beiden Jahre.

Löwenanteil für Theodor-Körner-Schule

Im Bereich Hochbausanierung fließt der Löwenanteil in die Sanierung der Theodor-Körner-Schule, insgesamt 682.000 Euro sind dazu für 2020/21 vorgesehen – unter anderem zur Sanierung des hinteren Portals inklusive Fassade, Treppenanlage, Kellerräumen und Fenstern. Viel Geld ist zudem für das Lehrschwimmbecken der Grundschule Linden eingeplant, die Filtertechnik soll für rund 146.000 Euro saniert werden. Für Sanierungsarbeiten in der Grundschule Dahlhausen sind 150.000 Euro eingeplant.

Besonders wichtig ist der Bezirksvertretung Südwest im kommenden Jahr auch der Um- und Ausbau der Matthäusstraße und der dadurch entstehende zusätzliche Parkraum: So soll dem sehr hohen Parkdruck, der in Weitmar-Mitte herrscht, begegnet werden. 400.000 Euro sind dafür vorgesehen.

Mittel für Wege und Grün

Weitere Maßnahmen in 2020: Sanierung der Beleuchtungsanlage in der Turnhalle des Schulzentrums Südwest für 40.000 Euro, Sanierung der Hausalarmanlage und Elektroverteilung in der Astrid-Lindgren-Schule für 34.000 Euro. Im Schulzentrum Südwest sollen im Jahr 2021 die Trennvorhänge für 65.000 Euro saniert werden.

Für den Investitionsbereich „Sonstige Sanierungsmaßnahmen und Stadtbildpflege“ sind pro Jahr 275.000 Euro vorgesehen, dazu zählen u.a. folgende Punkte: Die Wege im Weitmarer Holz werden im Jahr 2020 für 147.000 Euro auf Vordermann gebracht. In der Eibergerstraße werden für 40.000 Euro die Baumscheiben verkehrssicher gestaltet. Im Wiesental soll für 33.500 Euro der marode Verbindungsweg Waldring/Schwimmbad eine neue Asphaltdecke erhalten.

Wilhelm-Hopmann-Platz wird umgestaltet

Für die Umgestaltung des Wilhelm-Hopmann-Platzes in Dahlhausen sind 20.000 Euro vorgesehen, in Bärendorf soll die Grünfläche zwischen Weitmarer Straße und Hattinger Straße (Höhe Feuerbachstraße) für 10.000 Euro umgestaltet werden. Weitere Fuß- und Radwege im Bezirk Südwest sollen aufgebessert werden, über 150.000 Euro werden dafür in den nächsten beiden Jahren bereitgestellt. Für Baumpflanzungen werden 2021 rund 30.000 Euro vorgesehen. 40.000 Euro sind für den „Klimapark Springorum“ eingeplant, um u.a. eine Querungshilfe an der Holtbrügge zu installieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben