Oldtimer

Treckertreffen in Sundern soll zu einem Stadtteilfest werden

Das Treckertreffen in Sundern will der Verein der Treckerfreunde

Das Treckertreffen in Sundern will der Verein der Treckerfreunde

Foto: Ingo Otto

Sundern.   Die Treckerfreunde rechnen am ersten Maiwochenende mit Tausenden Besuchern. Erstmals wollen sie im Programm Vereine aus Sundern einbinden.

Wenn am Wochenende 4./5. Mai, jeweils ab 10 Uhr, wieder hunderte von Treckern und hübschen Oldtimer-Modellen am Random der Sternwarte, Blankensteiner Straße 200A, anrollen, will der Verein der Treckerfreunde der Veranstaltung eine neue Ausrichtung geben. Das Treffen soll zu einem Stadtteilfest für Sundern wachsen und sich etablieren.

Detlef Pracht: „Wir richten das Treckertreffen seit 20 Jahren aus. Auch diesmal rechnen wir mit 1000 Besuchern und 300 Fahrzeugen pro Tag. So ist die Veranstaltung längst zu einem Selbstläufer geworden. Doch den Rest des Jahres ist in Sundern einfach nichts mehr los.“ Die Möglichkeiten für Menschen, sich zu treffen, würden immer weniger, sagt Pracht, und zählt auf: Die evangelische Kirche zum Guten Hirten, stark sanierungsbedürftig, soll verkauft werden. Es gibt mehrere Interessenten; einer von ihnen will das Gebäude erhalten und privat als Wohnraum nutzen. Andere planen den Abriss. Ohne Kirche wird es kein Gemeindefest mehr geben. „Die letzte Vorstadtkneipe ,Zum Wienkopp’, wo sich neu zugezogene Nachbarn zum Stammtisch verabredeten, macht in einigen Woche zu, diesmal wohl endgültig.“ Was bliebe, wären dann noch „Borgböhmer’s“ und „Forsthaus“ – seiner Ansicht nach mehr Szenelokal als Begegnungsstätte.

Programm auch für Kinder

So kam ihm die Idee, rings um die Sternwarte ein Fest für die Sunderaner zu veranstalten. „Nicht alle, auch bei unseren Treckerfreunden, sind davon angetan, denn es bedeutet auch Arbeit.“ Dolch einige Vereine im Stadtteil habe er für seine Idee schon begeistern können. So beteiligt sich der Hundeverein, der am Samstagnachmittag mit seinen Tieren eine Vorführung plant. Die Frauenabteilung des Schützenvereins Diana ist ebenfalls mit von der Partie, auch Vertreter der SG Sundern. Die evangelische Kirche will ein Unterhaltungsprogramm für Kinder auf die Beine stellen. „Das sind noch nicht viele, aber es ist ja auch ein erster Versuch“, so Detlef Pracht. Er hofft: „Wenn daraus langfristig etwas für den Stadtteil erwächst, wäre schon viel erreicht.“

Im Laufe der Jahre immer größer geworden

Die Treckerfreunde bestehen heute noch aus 32, zumeist älteren Mitgliedern, „wir nennen uns auch die ,Krabbelgruppe für graue Köpfe’.“ Da ist es nicht immer einfach, solch ein großes Oldtimertreffen Jahr für Jahr zu stemmen. Angefangen hat alles vor über 20 Jahren. Drei bis vier Oldtimerfreunde trafen sich in der Garage von Peter Ostermann und schraubten an Fahrzeugen herum. „Im Jahr 2000 kam es zum ersten Traktoren-Treffen. Das wurde im Laufe der Zeit immer größer.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben