Nachruf

Trauer um die Bochumer Figurenspielerin Sabine Jäckel

Das Kinderstück „Die bärenstarke Maus Zorbas“ war eine der erfolgreichsten Produktionen, die Sabine Jäckel auf die Bühne brachte.

Das Kinderstück „Die bärenstarke Maus Zorbas“ war eine der erfolgreichsten Produktionen, die Sabine Jäckel auf die Bühne brachte.

Foto: Fibo

Bochum.  Die Künstlerin, die mit dem NaDu-Theater bekannt wurde, starb mit 61 Jahren. Die Figurentheaterszene verliert mit ihr eine treibende Kraft.

Trauer um Sabine Jäckel. Die Künstlerin und Figurenspielerin ist im Alter von nur 61 Jahren verstorben. Ihr Tod ist ein Verlust für die hiesige Theaterkultur und die Freie Szene in Bochum.

Jäckel kam vor 35 Jahren aus München nach Bochum, um am Figurentheater-Kolleg Langendreer das Handwerkszeug für ihr Figurenspiel zu erlernen. 1990 gründete sie mit Klaus Hermann das NaDu-Theater. Gleich mit der ersten Produktion „Zum in die Luft gehen“, in der Sabine Jäckel auch die Figuren baute wie in allen ihren Theaterstücken, erhielt sie Anerkennung. Die Inszenierung wurde als Kindertheater des Monats durch das Kultursekretariat NRW ausgewählt.

Über 30 Jahre auf der Bühne

Über 30 Jahre stand sie auf der Bühne, zumal ihre Kinderstücke waren über die Grenzen Bochums hinaus bekannt. Charakteristisch für Jäckels Arbeit war die Entwicklung eigener Geschichten, die von skurril-liebenswerten Figuren bevölkert sind und die in der Verbindung zwischen Schauspiel und Figurentheater in offener Spielform dargestellt wurden.

Mitbegründerin von Fibo e.V.

Es waren leise, mal spannende, mal humorvolle Erzählungen zwischen Wirklichem und Unwirklichem. Ob mit dem kleinen Pechvogel oder der mutigen Maus – Jäckel hat sich immer auf die Seite der Schwachen gestellt und zu Toleranz und Nächstenliebe ermutigt. Die Figurenspielerin war Mitbegründerin des Arbeitskreises Kindertheater Bochum (Akkibo) und von Fibo e.V. (Figurentheater in Bochum).

Die Kolleginnen und Kollegen sowie alle kleinen und großen Zuschauer werden Sabine und ihre Theaterbühne sehr vermissen.

Weitere Nachrichten aus Bochum finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben