Tier-Notruf

Tierretter warnen vor gefährlicher Hitze in Autos

Frisch in den Dienst genommen: Das neue Einsatzfahrzeug des „Tier-Notrufes“ in Hattingen, der auch in Bochum im Einsatz ist.

Frisch in den Dienst genommen: Das neue Einsatzfahrzeug des „Tier-Notrufes“ in Hattingen, der auch in Bochum im Einsatz ist.

Foto: Tier-Notruf

Bochum.   Der Tier-Notruf warnt vor gefährlicher Hitze in Pkw. Tiere könnten sterben. Die Tierretter haben jetzt ein zweites Einsatzfahrzeug zur Verfügung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit steigenden Temperaturen wächst wieder die Gefahr für Hunde, im Auto einen Hitzschlag zu erleiden. Bereits nach wenigen Minuten in der prallen Sonne kann der Pkw zur tödlichen Falle für den Vierbeiner werden. Davor warnt Jörg Schlüter, 1. Vorsitzender des Tier-Notrufs Hattingen, der auch in Bochum Tiere rettet. Dazu stehen ihm und seinem Team inzwischen zwei Tier-Rettungswagen zur Verfügung.

„Wir haben die Wagen aus der Humanrettung übernommen, sie für unsere Zwecke umgerüstet und neu beschriftet“, sagt Schlüter. Der zweite Rettungswagen ist gerade frisch in den Dienst genommen worden.

Rund um die Uhr in Bereitschaft

Bislang starteten die Tierretter immer von ihrem Standort in Hattingen mit einem vollausgerüsteten Wagen. Dank des zusätzlichen Fahrzeugs am neuen Standort in Witten lassen sich Fahrten im Einsatzgebiet besser koordinieren.

Der Tier-Notruf ist rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche zu erreichen: 0700-00019292.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben