Fahndung

Schüler in Bus von Mann sexuell belästigt – Fahndungserfolg

In einem Bus der Linie 389 (Symbolbild) soll der Unbekannte versucht haben, einen 12-Jährigen zu missbrauchen.

In einem Bus der Linie 389 (Symbolbild) soll der Unbekannte versucht haben, einen 12-Jährigen zu missbrauchen.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum.  Ein Zwölfjähriger ist im Bus von einem Unbekannten sexuell attackiert worden. Die Bochumer Kripo suchte mit einem Foto nach dem Mann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Foto aus einer Überwachungskamera hat die Polizei Bochum nach einem Mann gesucht, der versucht haben soll, einen zwölfjährigen Schüler sexuell zu missbrauchen.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, konnte der Tatverdächtige daraufhin ermittelt werden.

Der Junge war am 6. März gegen 15.45 Uhr mit einem Bus der Linie 389 in Richtung Zilleweg gefahren. Am Bahnhof Wattenscheid stieg ein Mann ein und setzte sich auf einen Platz in der Nähe des Jungen.

Schüler ging sofort zur Busfahrerin

Er tippte einen Text in sein Handy ein, in dem er das Kind fragte, ob er sexuelle Handlungen an ihm vornehmen dürfte. Diese Nachricht hielt er anschließend dem Jungen vor.

Nachdem der Schüler das las, ging er sofort zur Busfahrerin. Der Tatverdächtige stieg im Bereich des Bahnhofes Höntrop aus und flüchtete.

Gericht gab Veröffentlichung des Fotos frei

Mit richterlichem Beschluss lagen Bilder des gesuchten Mannes zur Veröffentlichung in den Medien vor. Deren Veröffentlichung führte zu einem schnellen Fahndungserfolg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben