Schützen

Peter Eifel zum Kreiskönig des Schützenkreises 2100 gekürt

So sehen Sieger aus: Peter Eifel vom Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 ist der neue Kreiskönig des Schützenkreises 2100.

So sehen Sieger aus: Peter Eifel vom Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 ist der neue Kreiskönig des Schützenkreises 2100.

Foto: Rainer Wasserlos

Bochum-Südwest.   Beim Linden-Dahlhauser-Schützenbund wurde wieder auf den berühmten Vogel gezielt. Nach dem 293. Schuss sicherte sich Peter Eifel den Sieg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Schützenkreis 2100, der aus Schützen aus Bochum, Wattenscheid und Hattingen besteht, hat einen neuen Kreiskönig: Peter Eifel vom Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 gelang das Kunststück. Er schoss unter großem Beifall seiner Kameraden den Vogel ab.

Mit viel Tatendrang machten sich die Teilnehmer beim Linden-Dahlhauser-Schützenbund in der Donnerbecke ans Werk. Der BSV „Blau-Weiß“ 05 Oberdahlhausen hatte als ausrichtender Verein zu diesem Fest eingeladen. Der scheidende Kreiskönig Siegfried Berauer gab den Ehrenschuss ab. Im Anschluss traten die Teilnehmer im spannenden Wettkampf gegeneinander an und versuchten, den Vogel zu treffen. Mehr oder weniger erfolgreich wurden die Schüsse abgegeben, der Vogel hielt sich hartnäckig.

Nach dem 293. Schuss gab der Vogel nach

Nachdem der Vogel die ersten Runden überlebte, hatte er sich seinen neuen König wohl selbst ausgesucht. „Es sollte in diesem Jahr wieder jemand sein, der dem Schützenwesen sehr verbunden ist und dazu sympathisch, lustig und hilfsbereit ist“, so Kreisjugendleiter Rainer Wasserlos. Nach dem 293. Schuss gab der Vogel schließlich nach: Peter Eifel war der strahlende Sieger. Die Preisverleihung und die Inthronisierung des neuen Königs durch den ersten Kreisvorsitzenden Mario Skroch und durch Kreisjugendleiter Rainer Wasserlos gaben dem gelungenen Nachmittag den würdigen Abschluss.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben