Feuerwehrfest

Der ganze Stadtteil eilt zum Feuerwehrfest in Querenburg

„Wissen macht Ah“. Auch über die Ausrüstung der Feuerwehr informierten sich die Besucher.

Foto: Joachim Hänisch

„Wissen macht Ah“. Auch über die Ausrüstung der Feuerwehr informierten sich die Besucher. Foto: Joachim Hänisch

Querenburg.  Sommerfest des Löschzugs Querenburg ist wichtiger Bestandteil des Soziallebens. Viele Besucher haben persönlichen Bezug zu den Feuerwehrleuten.

Die Freiwillige Feuerwehr in Querenbug ist mehr als nur eine Rettungs- und Einsatzeinheit, sie ist vor allem auch ein zentraler Bestandteil des Nachbarschafts- und Soziallebens in jenem Stadtteil. Auf ihrem beliebten Sommerfest treffen sich nicht nur Nachbarn und Anwohner aus der näheren Umgebung, die Interesse an der Arbeit der Feuerwehr haben und sich darüber informieren möchten; stattdessen finden sich auch jene ein, die schon mal in einen Einsatz involviert waren und denen von den Männern und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Querenburg geholfen wurde.

Feuerwehrleute sind vielen Menschen sehr vertraut

„Man ist dann nicht mehr nur noch der nette, aber vollkommen fremde Feuerwehrmann“, erklärt Reimund Walter, stellvertretender Löscheinheitsführer und Vorsitzender des Fördervereins, „sondern vielmehr schon fast ein Vertrauter, jener, der einem den Keller ausgepumpt oder den Garagenbrand gelöscht hat. Das ergibt einen viel persönlicheren Bezug.“ Die Menschen aus der Umgebung „nehmen uns als Stadtteilfeuerwehr so immer stärker wahr“.

Auch das Sommerfest bietet daher eine Möglichkeit, die Bekanntheit der Querenburger Feuerwehr in ihrem Stadtteil noch weiter zu erhöhen.

Kuscheltiere werden in Teddyklinik verarztet

Auf der diesjährigen Ausgabe dieser Feierlichkeit am Wochenende werden daher verschiedenste Veranstaltungspunkte angeboten, um großen und kleinen Gästen etwas bieten zu können: So können Kinder einen Feuerwehrführerschein ablegen oder ihre Kuscheltiere in der Teddyklinik verarzten lassen, während eine simulierte Fettexplosion und eine Darbietung des Musikkorps Blau-Weiß Bochum die Erwachsenen unterhält. Doch nicht nur Unterhaltsames wird dargeboten: So gibt es unter anderem auch „Sprechstunden“ zum Thema Brandschutzaufklärung, ein Angebot, das gut und gerne angenommen wird.

Starker Zusammenhalt auch beim Auf- und Abbau

Alle Untergruppen der Freiwilligen Feuerwehr Querenburg arbeiten bei diesem Fest engagiert zusammen und zeigen auch bei Auf- und Abbauarbeiten den für die Feuerwehr typischen starken Zusammenhalt im Team – ein großer, wenn auch nicht der einzige Motivationspunkt, sich aktiv in der Feuerwehr zu beteiligen.

„Ich bin jetzt seit viereinhalb Jahren bei der Jugendfeuerwehr und habe es keine Sekunde bereut“, erzählt der 16-jährige Max Hempel stolz. „Die Anziehungskraft der großen, roten Autos, die ist schon etwas ganz besonderes. Die Feuerwehr hat mich schon als Kind stark fasziniert.“

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik