Bogestra

Nach Stromausfall fahren Linien der Bogestra wieder normal

Betroffen war auch die Bogestra-Linie 308.

Betroffen war auch die Bogestra-Linie 308.

Foto: WAZ

Bochum.   Nach einem Stromausfall war es auf den Bogestra-Linien 302, 306, 308, 318 zu Verspätungen gekommen. Nun fahren die Linien wieder normal.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Kabelfehler hatte am Montagmorgen in Bochum zu einem Stromausfall und auch für Verspätungen bei der Bogestra geführt. Betroffen waren die Linien 302, 310, 306, 308 und 318. Nun meldet die Bogestra, dass die Störungen behoben sind: „Die Linie 306 fährt wieder zwischen Bochum Hbf und Wanne-Eickel Hbf; die Linien 308/18 nehmen den Betrieb im Tunnel wieder auf.“

Vom Stromausfall betroffen waren auch teilweise Straßen und damit Wohnhäuser. „Auch Bewohner der Bergstraße, der Schillerstraße und der Uhlandstraße waren kurzzeitig ohne Strom“, sagte Stadtwerke-Sprecher Christian Seger. „Der Stromausfall war von 8.28 Uhr bis 8.54 Uhr, also 26 Minuten. Wir haben den Fehler durch eine Umschaltung gelöst.“

Die Bogestra hatte nachgelagert aber Probleme die Linien wieder in die normale Taktung zu bekommen.

Sie setzte für die betroffenen Linien Ersatzverkehr ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben