Musical

Starlight Express: Diese Corona-Regeln gelten beim Neustart

Starlight Express in Bochum wagt nach langer Corona-Pause im Oktober den Neustart. In den Shows gelten auch für die Zuschauerinnen und Zuschauer einige Regeln.

Starlight Express in Bochum wagt nach langer Corona-Pause im Oktober den Neustart. In den Shows gelten auch für die Zuschauerinnen und Zuschauer einige Regeln.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  Neustart bei Starlight Express in Bochum: Nach der langen Corona-Pause finden ab Oktober wieder Shows statt. Diese Corona-Regeln gelten dort.

Nach der mehr als anderthalbjährigen Corona-Pause rollen bei Starlight Express in Bochum ab dem 3. Oktober wieder die Züge. Mehr als 500 Shows sind ausgefallen. Nun soll es im Theater am Stadionring aber wieder losgehen.

Für die Starlight-Crew gelten strenge Corona-Regeln, die das Risiko einer Infektion möglichst gering halten sollen. Alle Darstellerinnen und Darsteller werden täglich getestet, auch wenn sie doppelt geimpft oder genesen sind. Von der Idee, die Darsteller mit Maske auftreten zu lassen, hat man dagegen Abstand genommen.

Starlight Express wirbt mit Plexiglasscheiben im Servicebereich, vielen Stationen zur Handdesinfektion, sowie mit einer „leistungsfähigen Lüftungsanlage“, die Frischluft direkt unter den Sitzen zuführt und über die Decke absaugt. Dadurch werde alle 15 Minuten die Luft im Saal komplett ausgetauscht. Auch die Zuschauerinnen und Zuschauer müssen sich bei einem Besuch an einige Regeln halten.

Starlight Express in Bochum startet wieder – diese Corona-Regeln gelten

  • 3G-Regel: Der Besuch des Musicals ist nur mit Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder negativen Testung und entsprechendem Identitätsnachweis möglich.
  • Kinder unter sechs Jahren brauchen keinen Coronatest und dürfen trotzdem kommen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben