Foto-Fahndung

Spielhallen-Überfall: Kripo Bochum fahndet jetzt mit Bildern

Vermisst und Fahndung

Vermisst und Fahndung

Foto: Westfalenpost

Bochum.  Die Polizei fahndet jetzt mit einem Foto nach einem Mann, der eine Spielhalle überfallen haben soll. Zuletzt gab es eine Serie an Überfällen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit zwei Fotos sucht die Polizei jetzt nach einem Verdächtigen, der am 14. Juni die Spielhalle an der Wittener Straße 83 in Bochum überfallen haben soll. Mit richterlichem Beschluss liegen jetzt ein Lichtbild und ein Phantombild des Tatverdächtigen zur Veröffentlichung in den Medien vor. Vorher war dies aus Datenschutzgründen für die Kripo nicht erlaubt.

Ein Unbekannter hatte damals gegen 1 Uhr nachts eine Spielhallenaufsicht mit einem Messer bedroht. Anschließend erbeutete er Bargeld sowie Zigaretten und flüchtete in unbekannte Richtung. Beschrieben wurde der Mann so: zwischen 20 und 30 Jahre und Deutscher. Bekleidet war er mit einer dunklen Kappe, einer hellbraunen Jacke und einer zerrissenen Jeans.

Wer kennt diesen Mann? Hinweise bitte an die 0234 909-4105 oder außerhalb der Geschäftszeiten an die Kriminalwache: 909 4441.

Zuletzt hatte es auffallend viele Raubüberfälle auf Spielhallen in Bochum gegeben. Gefasst wurde bisher keiner der Täter.

Geklärt wurde jetzt aber ein anderer Fall, in dem die Kripo mit einem Foto nach dem Täter gefahndet hatte. Der Mann soll am 25 März in einen Supermarkt an der Hans-Böckler-Straße eingebrochen sein. Vor wenigen Tagen veröffentlichte sie ein Foto. Der Gezeigte konnte mit Hilfe von Zeugen als 46-jähriger Bochumer identifiziert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben