Polizei

Sexueller Übergriff auf Spielplatz: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nach einem sexuellen Übergriff auf einem Spielplatz in Wattenscheid nach Zeugen.

Die Polizei sucht nach einem sexuellen Übergriff auf einem Spielplatz in Wattenscheid nach Zeugen.

Foto: Westfalenpost

Bochum.  Die Polizei sucht nach einem sexuellen Übergriff auf einem Spielplatz in Wattenscheid nach Zeugen. Die Täter sollen Corona-Masken getragen haben.

Eine Frau – Mitte Fünfzig – ist nach Angaben der Polizei am Mittwoch, 23. September, zwischen 13 und 13.30 Uhr Opfer eines sexuellen Übergriffes auf dem Spielplatz zwischen der Hüller Straße und dem Watermanns Weg in Wattenscheid geworden. Die Frau sei mit ihrem kleinen Hund unterwegs gewesen und habe auf der Tischtennisplatte eine Zigarette geraucht.

Plötzlich seien zwei Männer aufgetaucht und hätten nach Feuer gefragt. Die Männer hätten der Frau in die Haare gefasst und sie nach hinten gerissen, so heißt es weiter. Als einer der Männer versucht habe, das sich wehrende Opfer zu entkleiden, sei ein älterer Fußgänger aus der Ferne auf die Situation aufmerksam geworden. „Daraufhin ließen die beiden Kriminellen von der Frau ab und liefen in Richtung Hüller Straße davon“, so heißt es von der Polizei.

Polizei sucht nach sexuellem Übergriff Täter und Zeugen

Die sucht nun nach dem etwa 65-jährigen Zeugen, aber natürlich auch nach den mutmaßlichen Täter, die wie folgt beschrieben werden: Nach Angaben der körperlich leicht verletzten Bochumerin sind die beiden Männer etwa 25 Jahre alt, 1,75 Meter groß, haben schwarze Haare und trugen schwarze „Corona-Masken“.

Einer der Tatverdächtigen soll gepflegt geschnittenen Haaren haben, schlank sei und ein gelbes T-Shirt, eine blaue Jeanshose sowie weiße Nike-Turnschuhe getragen haben. Der zweite Tatverdächtige habe ein dunkles T-Shirt, ebenfalls eine Jeanshose sowie weiße Turnschuhe getragen. Hinweise: 0234 /909-4120 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache).

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben