Lokales

Selbsthilfegruppe ist in Planung

In NRW gibt es 4200 Spielhallen und etwa 40 000 Glücksspiel-Süchtige. Bundesweit gelten 700 000 Menschen zwischen 16 und 70 als „problematische Spieler“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In NRW gibt es 4200 Spielhallen und etwa 40 000 Glücksspiel-Süchtige. Bundesweit gelten 700 000 Menschen zwischen 16 und 70 als „problematische Spieler“.


Seit dem 1. Dezember gilt der neue Glücksspiel-Staatsvertrag. Dieser schreibt einen Mindestabstand von 350 Metern zur nächsten Spielhalle sowie zu Schulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe vor.


Die Selbsthilfegruppe ist noch in der Planungsphase. Frau T. hat jedoch bereits eine E-Mail Adresse eingerichtet, unter der sich Interessierte melden können. Sie lautet: glueckssucher-nrw@web.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben