Werkstattbrand

Schweißarbeiten haben wohl Brand in Kfz-Werkstatt ausgelöst

Reichlich zu tun hatten insgesamt 70 Feuerwehrleute, um den Brand in der Kfz-Werkstatt in Gerthe zu löschen.

Reichlich zu tun hatten insgesamt 70 Feuerwehrleute, um den Brand in der Kfz-Werkstatt in Gerthe zu löschen.

Foto: simon heussen / feuerwehr bochum

Bochum.  70 Feuerwehrleute mussten am Montag anrücken, um einen Werkstattbrand zu löschen. Die Ursache für das Feuer steht nun wohl fest.

Der Brand am Montagmittag in einer Kfz-Werkstatt in Gerthe ist vermutlich durch Schweißarbeiten ausgelöst worden. Zwei Personen waren dabei verletzt worden.

„Das ist im Moment der Kenntnisstand nach der Untersuchung des Brandorts“, sagt Polizeisprecher Volker Schütte. Am Donnerstag wird noch ein unabhängiger Gutachter vor Ort sein und die Werkstatt eingehend untersuchen.

Nach jetzigem Stand der Dinge hat sich das Feuer zunächst langsam gebildet. Durch Schweißarbeiten sei womöglich ein Schwelbrand entstanden, so Schütte, der sich dann zu einem Feuer in der gesamten Werkstatt ausgeweitet hat.

Zwei Menschen erlitten bei Löschversuchen mit Feuerlöschern Rauchvergiftungen und mussten vom Rettungsdienst vor Ort versorgt werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben