Goethe-Schule feiert

Schuljubiläum: Goethes Geist und Multikulti

Die Goethe Schule feierte am 08.10.2011 ihr 160-jähriges Bestehen. Historischer Unterricht mit Tobias Kiffmeier. Foto: Monika Kirsch

Die Goethe Schule feierte am 08.10.2011 ihr 160-jähriges Bestehen. Historischer Unterricht mit Tobias Kiffmeier. Foto: Monika Kirsch

Foto: WAz FotoPool

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bochum. Mit einem Schulfest und großem Showprogramm feierte sich Bochums ältestes Gymnasium.

Goethes Antlitz im Stile Andy Warhols ziert die Jubiläums-Postkarten der Goethe-Schule. 160 Jahre nach ihrer Gründung durchweht noch immer ein Hauch des Dichters und Denkers das älteste Gymnasium Bochums. Doch einhergehend mit dem Zeitgeist ist dieser Hauch bunter und poppiger geworden. An der Goethe-Schule ist man heute Stolz auf die Vielfalt multikultureller Einflüsse, die auch beim großen Jubiläums-Schulfest in Erscheinung traten.

Ein Buffet mit internationalen Speisen und einleitende Begrüßungsworte der Schüler in verschiedenen Landessprachen verdeutlichten die unterschiedlichen Herkünfte. „In Bochum sind wir das Gymnasium mit dem größten Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund“, weiß Schulleiterin Anna Bucher. „Goethes Geist, aufgeschlossen gegenüber Neuem zu sein, ist schon sehr lange hier.“ Er helfe, aus den verschiedenen Einflüssen, eine harmonische, kulturelle Vielfalt zu gestalten.

Im Vordergrund der pädagogischen Arbeit stehe heute die individuelle Förderung von Talenten: „Dafür haben wir eine ungewöhnlich hohe Anzahl an Arbeitsgemeinschaften, in denen die Schüler diese Talente entdecken und entwickeln können“, sagt Bucher.

Beim großen Schulfest präsentieren sie sich alle auf kreative Weise: Kunstkurse zeigen ihre Bilder, Chöre singen, das Band-Projekt greift in die Saiten und viele einzelne Klassen organisieren Mitmach-Aktionen. Ein besonderes Highlight ist der Auftritt der Zirkus-AG „Ratz Fatz“, der aufgrund des schlechten Wetters allerdings in der kleinen Sporthalle stattfinden muss.

„Natürlich ist es schade, dass es am Vormittag geregnet hat und deshalb viele Aktionen vom Schulhof ins Gebäude verlegt werden mussten“, resümiert Schulleiterin Anna Bucher. „Aber wir hatten ja einen Plan B in der Tasche.“ Außerdem fiebern nach dem gelungenen Schulfest alle der abendlichen Gala im RuhrCongress entgegen. „Wenn wir jetzt alles aufgeräumt haben, geht es nach Hause zum schick machen“, erzählt Oberstufen-Schülerin Charline Peylo (19). Dann soll das königsblaue Jubiläums-T-Shirt gegen Abendmode getauscht werden. Als Star-Gast der Gala konnte Comedian Hennes Bender - selbst ehemaliger Goethe-Schüler – gewonnen werden.

„Ich erinnere mich immer wieder gerne an meine Zeit hier“, erzählt der 43-Jährige. Und mit einer augenzwinkernden Harry-Potter-Anspielung fügt er hinzu: „Als mein Patensohn jetzt hier an meine alte Schule kam, dachte ich gleich: Yeah, Gryffindor.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben