Zeche Bochum

Schüler (17) fährt auf Disco-Parkplatz mehrfach gegen Auto

Als die Polizei auf dem Parkplatz eintraf gab der 17-Jährige an, nicht mit dem Auto gefahren zu sein.

Foto: dpa

Als die Polizei auf dem Parkplatz eintraf gab der 17-Jährige an, nicht mit dem Auto gefahren zu sein.

Bochum.   Ein Schüler ist vor einer Bochumer Disco mehrfach gegen ein Auto gefahren. Eigentlich sollte er im Auto warten, da Freunde noch feiern wollten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf dem Parkplatz vor der Diskothek Zeche an der Prinz-Regent-Straße ist ein offensichtlich alkoholisierter Autofahrer mehrfach gegen einen geparkten Wagen gefahren – laut Polizei augenscheinlich mit fest angezogener Handbremse.

Zeugen riefen die Polizei Bochum gegen 2.30 Uhr in der Nacht auf den 31. Dezember. Noch während des Telefonats würgte der Mann den Kleinwagen immer wieder ab. Als die alarmierten Beamten auf dem Parkplatz eintrafen, stand der Fahrer, ein 17-jähriger Schüler aus Recklinghausen, neben dem Auto. Damit gefahren sei er nicht, gab er zu Protokoll.

Gelsenkirchener bringt Licht ins Dunkel

Kurz darauf erschien ein Gelsenkirchener (19) auf dem Parkplatz – der eigentliche Fahrer des Kleinwagens. Er gab an, mit zwei Freunden, auch dem 17-Jährigen, zu der Diskothek gefahren zu sein. Dieser sei nach einiger Zeit aber „aus dem Lokal geworfen“ worden. Daraufhin gab der Gelsenkirchener dem 17-Jährigen den Autoschlüssel.

Er solle warten, weil die anderen noch weiterfeiern wollten. Den Polizisten versicherte er glaubhaft, dass er nicht damit gerechnet habe, dass sein Freund, der keinen Führerschein besitzt, den Wagen starten würde. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,5 Promille.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik