Kirmes

Rummel trifft Tradition: Dorffest Harpen startet am Freitag

Das Dorffest in Harpen wird traditionell mit einem historischen Umzug über den Rummel eröffnet. Hier ein Bild aus dem Jahr 2017.

Das Dorffest in Harpen wird traditionell mit einem historischen Umzug über den Rummel eröffnet. Hier ein Bild aus dem Jahr 2017.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Harpen.  Mit Musik und Kirmes steigt das beliebte Stadtteilfest vier Tage lang rund um die St. Vinzentiuskirche. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Darauf freuen sich viele im Bochumer Norden schon das ganze Jahr: Die 207. Ausgabe des Harpener Dorffestes steigt von Freitag bis Montag (16. bis 19. August) rund um die St. Vinzentiuskirche. Vier Tage lang werden entlang der Kattenstraße bis zum Lütkendorpweg Tausende Besucher erwartet, um die uralte Tradition dieses beliebten Festes aufrecht zu halten. Erneut wird das Dorffest von einer Kirmes begleitet, die Bo-Marketing auf die Beine stellt: 35 Fahr- und Spielgeschäfte sowie Imbissbuden sind diesmal am Start.

Für das musikalische Programm ist auch in diesem Jahr der Förderverein Harpen verantwortlich, der an allen vier Tagen tolle Live-Musik organisiert. „Tatkräftig unterstützt werden wir hier von vielen Harpener Vereinen und den Kirchen“, freut sich Sprecher Hans-Heinrich Albert, der ein ausgelassenes Stadtteilfest für Jung und Alt verspricht. Für ordentlich Stimmung sorgen u.a. die bereits aus den Vorjahren bekannten Bands „Magic Corps“ (am Samstag um 19 Uhr auf der Bühne am Lütkendorpweg), „Crazy Rollers“ (Sonntag um 19 Uhr, Bühne), „Magic Touch“ (Montag um 19 Uhr, Bühne) und das „Hot Pott Sound Orchestra“ (Freitag um 19.30 Uhr auf der Bühne sowie Montag um 18 Uhr im Gemeindehaus Kattenstraße). Der Frauenchor des MGV „Einigkeit“ Marmelshagen sorgt am Samstag um 17 Uhr für musikalische Unterhaltung.

Bauerntheater erinnert an die Ursprünge

Offiziell eröffnet wird das Dorffest am Freitag um 18 Uhr durch die Bezirksvertretung-Nord mit musikalischer Unterstützung durch den Fanfarenzug des BSV Bochum-Harpen. Doch eingefleischte Harpener wissen: Die eigentliche Eröffnung steigt erst einen Tag später. Am Samstag um 16 Uhr erinnert das Harpener Bauerntheater anno 1800 an die historischen Ursprünge der Kirmes, deren Geburtsstunde im Jahr 1812 mit einem zeitgleich stattfindenden Viehmarkt entlang des Kirchwegs (heute Vinzentiusweg) einher ging. Die liebevolle Pflege dieses Brauchtums ist eines der Hauptanliegen des Harpener Fördervereins. Begleitet wird die historische Eröffnung vom Fanfarenzug sowie den „Ruhrpott Guggies“ aus Duisburg.

Am Samstag und Sonntag jeweils zwischen 15 und 18 Uhr dreht die Bimmelbahn „Ruhr-Park-Express“ ihre Runden ums Dorffest. Wer mitfahren möchte: Los geht’s gegenüber der Bühne am Lütkendorpweg am Infostand des Fördervereins. Auch Zauberer Adam Sky mischt sich an beiden Tagen ab 15 Uhr mit seinen Zaubertricks unters Volk.

„Dschungel Express“ sorgt für Drehwurm

Für die Kirmes verspricht Bo-Marketing eine Reihe von Attraktionen wie den Autoscooter „Millenium Drive“ (auch als Ruhrpott-Scooter bekannt) und das Karussell „Baby 2000“ des Schaustellerbetriebs Prinz. Der Scheibenwischer „Big Wave“ dreht eine große Welle nach der nächsten. Einen ordentlichen Drehwurm dürfte bekommen, wer eine Fahrt im „Dschungel Express“ riskiert: Die rasante Fahrt in der Raupe bei fetziger Musik ist ein Spaß für alle Altersgruppen. Auch Dosenwerfen und Entenangeln gehört zum Kirmes-Treiben dazu. Hoch hinaus geht es beim Bungee-Trampolin.

Mit einem Höhenfeuerwerk, das bis weit über Harpen hinaus zu sehen sein dürfte, findet die Kirmes am Montag (19.) gegen 22 Uhr ihren Ausklang. Das komplette Programm gibt es unter www.foerderverein-harpen.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben