Kriminalität

Raubopfer in Bochum wehrt sich und stoppt Angreifer

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Räuber vorläufig festnehmen (Symbolfoto).

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Räuber vorläufig festnehmen (Symbolfoto).

Foto: Patrick Seeger / dpa

Bochum.  Gemeinsam mit einem Zeugen hat ein 60-Jähriger in Bochum einen Räuber überwältigt. Der Angreifer hatte sein Opfer mit Pfefferspray attackiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nicht mit der heftigen Gegenwehr seines Opfers hatte offenbar ein 35-jähriger Mann aus Bochum gerechnet. Wie die Polizei mitteilt, wurde ein 60-jähriger Fußgänger auf der Cruismannstraße in Bochum-Riemke am frühen Montagmorgen, 12. August, plötzlich angegriffen. Der Überfall ereignete sich gegen 4.50 Uhr.

Dabei soll der 60-Jährige, so der aktuelle Ermittlungsstand, plötzlich mit Pfefferspray angesprüht worden sein. Ein 32-jähriger Anwohner wurde durch den Lärm auf die Situation aufmerksam und eilte dem Opfer zu Hilfe. Gemeinsam überwältigten die beiden Männer den Angreifer, brachten ihn zu Boden und riefen die Polizei.

Bei dem Überfall erlitt der 60-Jährige leichte Verletzungen, die ihm Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Verdächtige wurde durch Polizeibeamte vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern noch an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben