Klima-Idee

Preis für Pflanzaktion von Schülern auf dem Gerther Markt

Mit der Aktion „Flowers for Future“ starteten Schülerinnen eine Pflanzaktion gemeinsam mit dem Gerther Treff auf dem Gerther Markt im Frühjahr. Jetzt ging es mit Blumenzwiebeln weiter.

Mit der Aktion „Flowers for Future“ starteten Schülerinnen eine Pflanzaktion gemeinsam mit dem Gerther Treff auf dem Gerther Markt im Frühjahr. Jetzt ging es mit Blumenzwiebeln weiter.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Gerthe.  Anne-Frank-Realschüler setzen das Projekt „Flowers for Future“ fort. Sie bemühen sich mit dem Gerther Treff um einen grüneren Stadtteil.

Im Frühjahr sorgten Schülerinnen der Anne-Frank-Realschule für Aufsehen: Sie riefen die Aktion „Flowers for Future“ ins Leben, angelehnt an die Klimaproteste. Gemeinsam mit dem Gerther Treff bemühen sich die Jugendlichen, den tristen Gerther Marktgarten aufzuhübschen. Die Fünft- bis Zehntklässler der Anne-Frank-Realschule pflanzten im April 65 Sträucher, wühlten über mehrere Stunden rund um die Seilscheibe in der Erde.

„Dies ist nur ein erster Schritt. Die Aktionen gehen weiter“, erklärte damals Carsten Krinke, im Gerther Treff engagiert. Er hatte die Idee zu dieser Aktion und findet: „Unser Stadtteil hat Potenzial. Mit der Begrünung des Marktplatzes wollen wir einen Beitrag leisten, dies mehr herauszukitzeln.“

Blumenzwiebeln eingepflanzt

Und tatsächlich ging es jetzt weiter: Die Schüler setzten am Freitag Blumenzwiebeln in die Erde und beteiligen sich auf diese Weise am Internationalen Klimastreik. Christoph Wieschus, Lehrer der Garten-AG der Realschule: „In Gerthe ist die Multi-Generationenarbeit bereits in vollem Gange, denn die Pflanzaktion wird zusammen mit dem Gerther Treff e.V. und der Christopherusschule durchgeführt. Auch die Bezirksvertretung Bochum-Nord unterstützt die Maßnahme. Mit diesem lokalen Projekt wird vor Ort ein Beitrag für mehr Grün in der Wohnbebauung geleistet.

Von Solidarfonds-Stiftung ausgezeichnet

Die Aktion „Flowers for Future“ wurde von der Solidarfonds-Stiftung NRW mit dem 2. Schulpreis 2019 ausgezeichnet. Für das Preisgeld wird ein Schulgarten angelegt, der von kleinen und großen Gärtnern ebenso nachhaltig gepflegt werden wird, wie die Grünflächen am Gerther Marktplatz.

Marion Kensy, Vorsitzende des Gerther Treffs: „Wir freuen uns, dass wir den Impuls für das Projekt geben konnten. Damit hoffen wir, auch Gerther Bürger zu infizieren, die vielleicht vor ihrer Haustür, an der ein oder anderen trostlosen Baumscheibe, ein Blümchen einsäen oder Samen verstreuen. So könnte sich der Impuls in ein blühendes Gerthe entwickeln.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben