U-Haft

Polizeibekannter Straßenräuber nun in Untersuchungshaft

Die Polizei hat einen polizeibekannten Straßenräuber festgenommen. Zuvor hatte dieser einen 50-Jährigen mit einem Messer bedroht.

Foto: Thomas Nitsche

Die Polizei hat einen polizeibekannten Straßenräuber festgenommen. Zuvor hatte dieser einen 50-Jährigen mit einem Messer bedroht. Foto: Thomas Nitsche

Bochum.   Nachdem er einen Mann an einem Bankautomaten mit einem Messer bedroht hatte, sitzt ein Bochumer (36) nun in U-Haft. Das ordnete ein Richter an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein polizeibekannter Straßenräuber sitzt in Untersuchungshaft. Der 36-Jährige hatte laut Polizei einen Mann (50) mit einem Messer bedroht, als dieser am Samstag (25.) gegen 16 Uhr an einem Geldautomaten an der Wittener Straße 2 stand.

Der Räuber tauchte plötzlich hinter dem 50-Jährigen auf und forderte den Bochumer auf, ihm das Geld, sobald es im Ausgabeschacht liegen würde, zu geben.

Räuber verfolgt 50-Jährigen bis zum Auto

Da an dem Automaten daraufhin keine Eingaben mehr getätigt wurden, wurde die EC-Karte des 50-Jährigen eingezogen. Der Mann flüchtete dann vor dem Räuber zu seinem Auto. Dieser folgte ihm aber und forderte nun die Herausgabe seines Handys.

Der 50-Jährige holte sein Mobiltelefon daraufhin aus der Tasche, kündigte dem Unbekannten aber an, die Polizei zu rufen. Als fast zeitgleich ein Passant erschien, flüchtete der Mann ohne Beute.

Aufgrund einer guten Personenbeschreibung gelang es der Polizei, den einschlägig polizeibekannten Bochumer gegen 16.15 Uhr festzunehmen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete laut Polizei ein Richter am Sonntag Untersuchungshaft für den 36-Jährigen an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik