Polizei

Polizei Bochum nimmt drei Personen wegen Drogenhandels fest

Dank eines Zeugen stoppte die Polizei Bochum am Montag den Verkauf von Drogen in der Innenstadt.

Dank eines Zeugen stoppte die Polizei Bochum am Montag den Verkauf von Drogen in der Innenstadt.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Bochum.  Dank eines Zeugen stoppte die Polizei Bochum am Montag in der Innenstadt den Verkauf von Drogen. Zivilbeamte nahmen dabei drei Personen fest.

Ein Anruf bei der Polizei hat am Montag (29.) den Verkauf von Drogen in der Innenstadt von Bochum unterbrochen. Zivilbeamte nahmen bei dem Einsatz gleich drei Personen fest und stellten Betäubungsmittel sicher.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizei seine Beobachtungen an der Bleichstraße. Zwischen 18.30 Uhr und 20.50 Uhr sollten dort ein Mann Drogen verkaufen, ein weiterer Mann und eine Frau „Schmiere stehen“.

Polizei in Zivil nimmt in Bochum drei Personen wegen Drogenhandels fest

Zwei Zivilbeamte fuhren zur Bleichstraße und gaben sich dort als Polizeibeamte zu erkennen. Eine Durchsuchung der Personen brachte kleinere Mengen Drogen und Bargeld zum Vorschein. Bei der weiteren Überprüfung erhärtete sich der Verdacht des Handelns mit Betäubungsmitteln.

Die Beamten nahmen die beiden Männer (22 und 18 Jahre, beide aus Bochum) und die Frau (19 Jahre, aus Bochum) vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen gegen die Personen im Fachkommissariat für Rauschgiftdelikte (KK 14) dauern an.

Mehr Nachrichten aus Bochum gibt es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben