Pedelec

Pedelec-Fahrer (65) verletzt sich bei Sturz in Bochum

Wiederholt hat die Bochumer Polizei über den richtigen Umgang mit Pedelecs informiert. Bei einer solchen Info-Veranstaltung im April für Hauptkommissar Jörg Döding (Bild) über einen Parcours.

Wiederholt hat die Bochumer Polizei über den richtigen Umgang mit Pedelecs informiert. Bei einer solchen Info-Veranstaltung im April für Hauptkommissar Jörg Döding (Bild) über einen Parcours.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Bochum.  Ein 65-jähriger Pedelec-Fahrer wird bei einem Sturz in Bochum-Langendreer verletzt. Der Mann kam mit seinem Rad in die Straßenbahnschienen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Sturz mit seinem Pedelec wurde am Freitag, 9. August, ein 65-jähriger Pedelec-Fahrer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, wurden Rettungsdienst und Polizei zu diesem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Bochum-Langendreer gerufen.

Mit Kopf gegen Pkw geprallt

Nach bisherigem Ermittlungsstand war dort ein Pedelec-Fahrer (65) gegen 18.50 Uhr in Richtung Norden unterwegs. Der Mann trug einen Helm. In Höhe der Hausnummer 309 überfuhr der Bochumer nach dem Passieren einer Baustelle die Straßenbahnschienen. Dabei kam der 65-Jährige zu Fall und schlug mit dem Kopf gegen einen auf dem Parkstreifen abgestellten Pkw. Unfallzeugen kümmerten sich sofort um den Mann und riefen die Polizei. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den über Schmerzen klagenden Mann nach der Erstversorgung vor Ort in ein örtliches Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben