Parkhaus

Parkhaus-Bau am Krankenhaus in Langendreer rückt näher

Auf dem Mitarbeiterparkplatz des Knappschaftskrankenhauses in Langendreer soll ein Parkhaus gebaut werden.

Auf dem Mitarbeiterparkplatz des Knappschaftskrankenhauses in Langendreer soll ein Parkhaus gebaut werden.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Bochum-Langendreer.  Der Bau eines Parkhauses am Knappschaftskrankenhaus in Langendreer wird immer konkreter. Die Stadt hat jetzt eine Voranfrage positiv beschieden.

Der Parkdruck rund um das Knappschaftskrankenhaus in Langendreer ist immens. Umso sehnlicher wünschen sich die Anwohner, die oft lange nach einem Parkplatz suchen müssen, das von der Knappschaft in Aussicht gestellte Parkhaus herbei. Dieses soll auf dem derzeitigen Mitarbeiterparkplatz (182 Stellplätze) entstehen.

Konkrete Zahlen zum Parkhaus

Der Bau des Parkhauses rückt langsam näher. Die Stadt jedenfalls hat die planungs- und bauordnungsrechtliche Voranfrage der Knappschaft positiv beschieden. Dies ist einer Mitteilung an den Planungsausschuss und die Bezirksvertretung Ost zu entnehmen.

Darin stehen auch konkrete Zahlen zum Parkhaus. Demnach plant die Knappschaft eine fünfgeschossige offene Großgarage mit 626 Pkw-Stellplätzen. Dies stellt zu den vorhandenen 596 PKW-Stellplätzen ein Zuwachs von 444 PKW-Stellplätzen dar. Das Parkhaus soll eine Außenwandverkleidung aus Holz mit Fassadensprinklerung erhalten.

Für Besucher, Patienten und Mitarbeiter

Die Großgarage soll künftig von Besuchern, Patienten und Mitarbeitern genutzt werden. Die Zu- und Abfahrt erfolgt ganz normal über die Straße In der Schornau.

Das Antragsgrundstück liegt nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes, sondern innerhalb eines im Zusammenhang bebauten Ortsteils. In diesem sind laut Stadt Vorhaben zulässig, wenn sie sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben