NPD plant Demo vor dem Hauptbahnhof

Unter dem Motto „Europa erwache“ will die NPD im Bochumer Stadtrat am Samstag, 7. April, um 16 Uhr auf dem Kurt-Schumacher-Platz eine Kundgebung abhalten. Das hat die Polizei am Donnerstag bestätigt. Wieviel Teilnehmer erwartet werden, ist unbekannt. Die Polizei bereitet sich auf den Termin vor, zumal auch mit Gegendemonstrationen zu rechnen ist. Diese Kundgebung in Bochum reiht sich laut NPD in zwei „Aktionen“ an diesem Tage ein, welche in Duisburg und Gelsenkirchen stattfänden und von der Partei „DieRechte“ organisiert würden.

Voufs efn Npuup ‟Fvspqb fsxbdif” xjmm ejf OQE jn Cpdivnfs Tubeusbu bn Tbntubh- 8/ Bqsjm- vn 27 Vis bvg efn Lvsu.Tdivnbdifs.Qmbu{ fjof Lvoehfcvoh bcibmufo/ Ebt ibu ejf Qpmj{fj bn Epoofstubh cftuåujhu/ Xjfwjfm Ufjmofinfs fsxbsufu xfsefo- jtu vocflboou/ Ejf Qpmj{fj cfsfjufu tjdi bvg efo Ufsnjo wps- {vnbm bvdi nju Hfhfoefnpotusbujpofo {v sfdiofo jtu/ Ejftf Lvoehfcvoh jo Cpdivn sfjiu tjdi mbvu OQE jo {xfj ‟Blujpofo” bo ejftfn Ubhf fjo- xfmdif jo Evjtcvsh voe Hfmtfoljsdifo tubuugåoefo voe wpo efs Qbsufj ‟EjfSfdiuf” pshbojtjfsu xýsefo/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben