Anzeige
Bildung

Bewegtes Lernen in der Don-Bosco-Schule in Bochum

Kinder der Klassen drei und vier der Don-Bosco-Grundschule spielen Tischtennis. Die Schule wird als sportliche Grundschule ausgezeichnet.Tischtennis ist fester Bestandteil des Angebots.

Foto: Dietmar Wäsche

Ehrenfeld.   Die Grundschule an der Friederikastraße bekommt die Auszeichnung als sportliche Grundschule. Ihr Sportangebot ist stetig gewachsen.

Anzeige

An diesem Morgen ist die Sporthalle der Don-Bosco-Schule gefüllt mit hellwachen Kindern. „Wer war schon mal im Schwimmunterricht dabei? Und wer hat letztes Jahr am Fußballturnier teilgenommen?“, fragt Grundschuldirektorin Elisabeth Hennecke in die Menge und hält abwechselnd eine Badekappe und ein Fußballtrikot hoch.

Sportwettbewerbe

Viele Kinder heben begeistert die Hand und wissen: Heute dreht sich alles um den Sport. Denn die Don-Bosco-Schule wird vom Bochumer Stadtsportbund als „Sportliche Grundschule“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung hat sich die Grundschule redlich verdient. Alle zwei Jahre findet eine Gesundheitswoche statt, die Schule kooperiert mit den Basketballern der VfL Astrostars, um ihr Sportangebot zu erweitern, und nimmt regelmäßig an Sportwettbewerben teil. Der Tischtennissport ist ebenfalls fester Bestandteil des Schullebens. Begeistert feuern die Grundschüler bei einem Freundschaftsspiel im Rundlauf zwischen der dritten und vierten Stufe ihr Lieblingsteam an.

„Auch die Räume und der Schulhof bieten den Kindern die Möglichkeit, ihre Pausen aktiv zu gestalten“, sagt Gaby Ankenbrand, stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportbundes. Und sie hat recht: „Wenn es draußen regnet, stellen wir in der Pause die Tische zusammen und legen Etuis drauf – und schon können wir Tischtennis spielen“, erzählt ein Junge.

Überregionales Tischtennis-Turnier

Dass die Kinder der Don-Bosco-Schule so sportbegeistert sind, liegt an dem vielfältigen Angebot der Grundschule. „Das Angebot wuchs nach und nach“, sagt Schulleiterin Elisabeth Hennecke. Die Schule hat ein engagiertes Kollegium. Eine Lehrerin bewarb sich mit ihrer Klasse für den Milchcup, ein überregionales Tischtennis-Turnier. „Die anderen Klassen haben das mitbekommen und haben das danach übernommen“, sagt sie. Jährlich können die Kinder an einer Inlinerschulung teilnehmen.

Mindestens zweimal im Jahr gibt es schulinterne Sportwettbewerbe. „Als ich die Ausschreibung las, stellte ich überrascht fest, dass wir fast alle Kriterien erfüllen“, freut sich Elisabeth Hennecke. Ihre Schule ist in Bochum die dritte, die die Auszeichnung als „Sportliche Grundschule“ tragen darf.

„Viele der Sportangebote motivieren die Kinder, später einem Sportverein beizutreten“, sagt Pflegschaftsvorsitzende Barbara Steinkamp. „Viele Jungs kennen sonst nur Fußball. In der Schule lernen sie die Vielfalt des Sports kennen.“

You have used all of your free pageviews.
Please subscribe to access more content.
Dismiss
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf unserem Portal.
Jetzt weiterlesen mit
  • Alle Artikel und Reportagen auf WAZ.de frei
  • Mit einer Anmeldung auf allen Geräten nutzbar
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
30 Tage für 0,00 € testen
Danach 7,99 € monatlich, jederzeit kündbar.
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben