Einzelhandel

Neue Aktion für Bochum-City: Sparen bei den Parkgebühren

Mehr Leben soll eine neue Aktion von Wirtschaftsentwicklung und Initiative IBO in die Innenstadt bringen.

Mehr Leben soll eine neue Aktion von Wirtschaftsentwicklung und Initiative IBO in die Innenstadt bringen.

Foto: Alexa Kuszlik / FUNKE Foto Services

Bochum.  Mit einer neuen Vorteils-Aktion sollen Kunden bei den Parkgebühren sparen können. Es ist ein Projekt speziell für die Bochumer Innenstadt.

Mit einer neuen Kampagne will die Bochumer Wirtschaftsentwicklung gemeinsam mit der Initiative Bochumer City (IBO) mehr Menschen in die Bochumer Innenstadt locken. Kundinnen und Kunden, die in de Geschäften einkaufen gehen, können sich seit Anfang der Woche Parkzeit gut-schreiben lassen. „Wir freuen uns, dass uns die Bochum Wirtschaftsentwicklung bei der Umsetzung des Projektes Vorteilsparken unterstützt und wir gemeinsam für unsere Kunden und Besucher einen echten Mehrwert bieten,“ erklärt Juwelier und IBO-Vorstand Marc Mauer. Schon während der Hochphase der Corona-Pandemie hatte sich die Stadt etwas einfallen lassen, um die Innenstadt zu stärken.

Über 70 Händler machen mit

„Das Vorteilsparken ist ein toller Service, denn damit bieten wir den Kunden die Möglichkeit, Geld zu sparen“, so Mauer weiter. Andor Baltz, Inhaber des Modehauses Baltz und ebenfalls IBO-Vorstand, pflichtet ihm bei: „Wir haben uns schon vor Jahren entschieden, unseren Treuekarten-Inhabern einen Teil der Parkgebühren gutzuschreiben. Es ist immer wieder erstaunlich, wie wichtig dies unseren Kunden ist.“ Insgesamt können sich Parkkundinnen und -kunden bei über 70 Händlern, Restaurants und Dienstleistern in der Bochumer City ihre Parkzeit gutschreiben lassen.

Es gibt eine detaillierte Übersicht

Eine detaillierte Übersicht, welche Geschäfte in der Bochumer City bei der Aktion Vorteilsparken mitmachen, gibt es auf www.parken-in-bochum.de/vorteil. Dort ist auch im Detail erklärt, wie das Vorteilsparken in der Bochumer Innenstadt funktioniert und wie sich Kundinnen und Kunden ihre Parkgebühren bei den teilnehmenden Unternehmen ganz oder teilweise erstatten lassen können.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben