Karneval

Narren feiern fröhlichen Karnevalsumzug quer durch Linden

Schlumpf ist Trumpf: Diesmal steht der Lindener Festumzug ganz im Zeichen der lustigen Blaumänner – und viele verkleiden sich entsprechend.

Foto: Svenja Hanusch

Schlumpf ist Trumpf: Diesmal steht der Lindener Festumzug ganz im Zeichen der lustigen Blaumänner – und viele verkleiden sich entsprechend. Foto: Svenja Hanusch

Bochum-Linden.   Rosenmontag steht ganz im Zeichen der Schlümpfe. Viele Clubs und Vereine sind dabei und erklären die Hattinger Straße zur dröhnenden Partyzone.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine halbe Stunde hat die Verwandlung gedauert, dann wurde aus Stefan Rodemann, dem Chef der Lindener Werbegemeinschaft, mit ganz viel blau-weißer Schminke der Ober-Schlumpf von „Schlumpf-Linden“, wie sich der aktive Stadtteil während der närrischen Tage nennt.

Etwa ein halbes Jahr Arbeit liegt hinter der Werbegemeinschaft, die den Rosenmontagszug seit vielen Jahren organisiert, doch der Aufwand hat sich wieder gelohnt. „Es läuft super!“, strahlt Rodemann, kurz nachdem sich der Lindwurm an der Lindener Straße in Bewegung gesetzt hat. Das Wetter zeigt sich gnädig, zwischendurch schaut die Sonne hervor, da steht einer ausgelassenden Party auf der Lindener Meile nichts mehr im Wege.

Reges Vereinsleben

Wer wissen möchte, über welch reges Vereinsleben der Bochumer Südwesten verfügt, braucht nur einige der schön verzierten Wagen an sich vorbei fahren lassen. 34 Vereine, Clubs und Einrichtungen beteiligen sich an dem Umzug und erfreuen die Besucher am Straßenrand mit Kamelle, Weingummi, Bonbons und Partyschlagern.

Löblich: „Die Zwerge“ von Christ-König werfen Taschentücher für verschnupfte Nasen. Wie immer äußerst aktiv: die Ruhrlandbühne, die rund 70 Mitglieder an den Start bringt – von der Tanzgarde bis zur Kindertanzgruppe. Ebenfalls mit dabei sind u.a.der DLRG Dahlhausen, der LDKC, MTV Südwest, Germania Querenburg, SV Waldesrand und die Liebfrauengemeinde mit vielen Aktiven. Die Schlappen Lappen und die Party-Fraktion Wattenscheid feiern auf dem Zug ihr 20-jähriges Bestehen.

Wertvolle Botschaft

Die Landjugend Stiepel nutzt den Umzug für eine ökologisch wertvolle Botschaft: „Landwirtschaft dient allen“, steht auf dem Wagen. Als eine der wenigen Gruppen vertraut der Spielmannszug „Spielleute 1912“ auf echte, handgespielte Marschmusik, denn überwiegend kommt der Partysound längst aus der Dose.

Besonders trubelig wird’s vor der Liebfrauenkirche – und auch der Marktplatz scheint einer der „Hot spots“ des Trubels zu sein. Hier erklingen die angesagtesten Party-Songs. Und überall schallt ein fröhliches „Linden, helau!“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben