Entenrettung

Nach Entenrettung: Bochumer Polizisten zu Helden gekürt

Die Bochumer Autobahnpolizei wurde von Peta für besonders tierfreundliches Verhalten ausgezeichnet.

Die Bochumer Autobahnpolizei wurde von Peta für besonders tierfreundliches Verhalten ausgezeichnet.

Foto: Polizei Dortmund

Bochum.  Die Bochumer Autobahnpolizei rettete zuletzt eine Entenfamilie auf der A40. Die Tierrechtsorganisation Peta zeichnete die Beamten aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Glück im Unglück: Am vergangenen Samstag rettete die Bochumer Autobahnpolizei eine Entenfamilie auf der A40 in Bochum-Wattenscheid. Jetzt zeichnete die Tierrechtsorganisation Peta die Polizisten als „Helden für Tiere“ aus.

Rückblick: Die Autobahnpolizisten fingen vier Entenküken ein, die gerade auf der Fahrbahn in Richtung Dortmund unterwegs waren. Da es von der Entenmutter keine Spur gab, brachten die Polizisten die vier Küken in der Mütze eines der Beamten zu einer Tieraufzuchtstation in Dortmund.

Regelmäßig wird tierfreundliches Verhalten geehrt

Für ihr tierfreundliches Engagement hat die Autobahnpolizei Bochum von der Tierrechtsorganisation Peta eine „Helden für Tiere“-Urkunde erhalten. Peta zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. „Wir freuen uns sehr über den tierfreundlichen Einsatz der Beamten, durch den die vier Küken in Sicherheit gebracht wurden“, sagt Judith Pein im Namen von Peta.

Die Organisation dankt auch den Autofahrern, die bei der Polizei Bochum angerufen hatten. „Mit ihrem Anruf haben sie wahrscheinlich Tierleben gerettet“, freut sich Judith Pein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben