Adventskonzert

Musik aus alter Zeit erklingt an einem festlichen Abend

Musik aus längst vergangener Zeit präsentiert das Ensemble Bochum Barock.

Foto: Biene Hagel

Musik aus längst vergangener Zeit präsentiert das Ensemble Bochum Barock.

Bochum.   Festliche Klänge zum 2. Advent: Die Kantorei Melanchthon und das Bochumer Barock-Ensemble laden ein.

Einen festlichen Abend im Advent verspricht der Kulturraum Melanchthonkirche am 2. Advent. „Wo Güte ist und Liebe“ lautet das Motto des Chorkonzerts unter der Leitung von Kantor Ludwig Kaiser. Zwei für ihre Klangkultur bekannte Ensembles begegnen sich am nächsten Sonntag in der Kirche am Schauspielhaus.

Differenziertes Musizieren

Die dortige Kantorei und das Ensemble Bochum Barock präsentieren Musik von Henry Purcell, Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Maurice Duruflé, Ola Gjeilo und Morten Lauridsen. „Das Konzert knüpft an eine reiche Tradition vertrauter Texte, Bilder und Melodien an. So wächst ein feierlicher Raum, indem erinnernde Einkehr und freudvolle Erwartung sich entfalten können“, verspricht Ludwig Kaiser.

Das in Bochum einschlägig bekannte Barock-Ensemble, bestehend aus Mitgliedern der Bochumer Symphoniker, steht für ein besonders differenziertes historisches Klangbild. Zumal die filigranen Streicherstimmen sind für Kenner von schillernder Größe.

Programmatische Verknüpfung alter und neuer Musik

Die Melanchthon-Kantorei zeichnet sich durch die programmatische Verknüpfung alter und neuer Musik aus und pflegt seit Jahren eine anspruchsvolle a-capella-Chorkultur. Das Repertoire des Konzertchors umfasst Werke von der Renaissance bis zur Moderne, von Schütz bis Miškinis. Die Freude an ernsthafter Auseinandersetzung mit weltlicher und geistlicher Vokalmusik verbindet das Ensemble von 35 bis 45 Sängerinnen und Sängern aus Bochum und Umgebung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik