Ernährung

Mensa der Ruhr-Uni Bochum erhält erneut drei „Vegan-Sterne“

Die Mensa der Ruhr-Universität hat erneut von Peta drei „Vegan-Sterne“ erhalten.

Foto: Ingo Otto

Die Mensa der Ruhr-Universität hat erneut von Peta drei „Vegan-Sterne“ erhalten. Foto: Ingo Otto

Bochum.   Tierrechtsorganisation Peta zeichnet deutsche Hochschulmensen für gutes veganes Angebot aus. Sechs Mensen haben vier Sterne, 24 drei Sterne.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Studierende können in deutschen Hochschulmensen immer besser vegan schlemmen. Das hat eine Umfrage der Tierrechtsorganisation Peta in Kooperation mit dem Deutschen Studentenwerk unter allen 58 Studierendenwerken ergeben. 43 von ihnen nahmen an der vierten Befragung dieser Art teil. In den Mensen von sechs Studierendenwerken können sich Studierende derart gut vegan ernähren, dass dafür vier Sterne verliehen wurden.

Ein bis zwei vegane Gerichte am Tag

Daneben schafften es 24 Mensen, darunter die Mensa an der Ruhr-Universität, mit drei „Vegan-Sternen“ in die Topriege. Acht Hochschulkantinen erhielten zwei Sterne, Nachholbedarf besteht bei fünf Verpflegungseinrichtungen, die jeweils noch einen Stern bekamen. Das Akademische Förderungswerk Bochum verteidigt mit der Mensa RUB die drei Sterne vom Vorjahr. Ein rundes Angebot mit ein bis zwei veganen Gerichten am Tag und Pflanzendrinks – auch in den Kaffeeautomaten – macht es Veganern an der Universität leicht. In Bochum bleibt kein tierfreundlicher Studierender hungrig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik