Brand

Eine Schwerverletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus in Bochum

Bei dem Wohnungsbrand am Wiebuschweg in Langendreer ist eine Frau schwer verletzt worden.

Foto: Bernd Kiesewetter

Bei dem Wohnungsbrand am Wiebuschweg in Langendreer ist eine Frau schwer verletzt worden. Foto: Bernd Kiesewetter

Bochum.  Bei einem Brand in Bochum ist am Mittwochvormittag eine Frau schwer verletzt worden. In dem Mehrfamilienhaus in Langendreer wohnen Asylbewerber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit zwei Löschzügen ist die Feuerwehr am Mittwochvormittag gegen 10.53 Uhr zu einem Brand am Wiebuschweg in Bochum ausgerückt. Eine Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Langendreer stand komplett in Flammen.

Frau musste reanimiert werden

Eine 51-jährige Bewohnerin wurde nach Angaben der Feuerwehr schwer verletzt. Sie erlitt eine lebensgefährliche Rauchvergiftung und musste reanimiert werden. Die Frau schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Das Feuer war in der Wohnung der Frau ausgebrochen. Sie ist vollständig ausgebrannt, auch das Dach des Hauses ist schwer beschädigt. Die Feuerwehr konnte den Brand nach etwa 45 Minuten unter Kontrolle bringen. Um 13.30 Uhr war der Brand vollständig gelöscht.

In dem Mehrfamilienhaus, in dem überwiegend Asylbewerber leben, sind 16 Personen gemeldet. Wie die Feuerwehr mitteilt ist das Haus nach Beurteilung durch einen Statiker nicht mehr bewohnbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik