Polizeieinsatz

Mann verursacht SEK-Einsatz: Polizei sperrt Straße in Bochum

Wegen eines SEK-Einsatzes musste die Oskar-Hoffmann-Straße zwischenzeitlich gesperrt werden (Symbolbild).

Foto: dpa

Wegen eines SEK-Einsatzes musste die Oskar-Hoffmann-Straße zwischenzeitlich gesperrt werden (Symbolbild). Foto: dpa

Bochum.   Die Oskar-Hoffmann-Straße ist am Freitagnachmittag vorübergehend gesperrt worden. Grund für die Verkehrsstörung war ein SEK-Einsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Polizeieinsatz hat auf der Oskar-Hoffmann-Straße in Bochum am Freitag (3.) für Aufsehen gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, drohte ein Bewohner gegen 14.30 Uhr damit, sich selbst etwas anzutun.

Für Gespräche mit der Polizei sei der 28-Jährige nicht zugänglich gewesen. Als er sich n der Wohnung bewaffnete und androhte, aus dem Fenster in der dritten Etage springen zu wollen, wurde die Feuerwehr hinzugezogen. Diese bauten laut Polizei unter anderem ein Sprungkissen auf.

Eine SEK-Einheit wurde zur Unterstützung angefordert. Dieser gelang es laut Polizei kurze Zeit später, den 28-Jährigen in seiner Wohnung zu überwältigen, der Mann blieb unverletzt. Laut Polizei soll der 28-Jährige "einem Krankenhaus vorgestellt werden".

Für die Einsatzdauer wurde die Oskar-Hoffmann-Straße gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik