Raubüberfall

Mann bedroht 13-jährigen Schüler in Bochum mit einem Messer

In Bochum hat ein unbekannter Mann einen 13-jährigen Schüler mit einem Messer bedroht.

In Bochum hat ein unbekannter Mann einen 13-jährigen Schüler mit einem Messer bedroht.

Foto: Katie Collins/PA

Bochum.  Ein 13-Jähriger ist in Bochum von einem Mann mit einem Messer bedroht worden. Der Junge konnte weglaufen. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 13-Jähriger Schüler ist am Dienstagnachmittag (8.) in Bochum-Langendreer von einem Mann mit einem Messer bedroht worden, der Jugendliche konnte fliehen.

Der junge Bochumer war nach eigenen Angaben um 13.05 Uhr zu Fuß auf der Alten Bahnhofstraße unterwegs. Dort kam dem 13-Jährigen ein Mann entgegen. Dieser hielt den Jungen an, zog ein Messer aus der Jackentasche und forderte die Herausgabe von Bargeld. Daraufhin rannte der Schüler über die Eislebener Straße davon und informierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung blieb erfolglos.

Die Polizei bitte um Hinweise

Der Kriminelle, der gebrochenes Deutsch sprach, ist ca. 20 bis 22 Jahre alt, 1,85 Meter groß, schlank, hat braune Augen, lange schwarze Haare und trug eine schwarze Jacke mit einer aufgesetzten Kapuze sowie einen schwarzen Schal, den er sich vor das Gesicht gebunden hatte.

Die Bochumer Polizei bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-8205 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Hinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben