Polizei

Mann aus Herne fährt in Bochum-Wattenscheid Neunjährigen an

Mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde ein Neunjähriger, der am Dienstag bei einem Unfall in Bochum schwer verletzt worden ist. (Symbolbild)

Mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde ein Neunjähriger, der am Dienstag bei einem Unfall in Bochum schwer verletzt worden ist. (Symbolbild)

Foto: Nicolas Armer / picture alliance

Bochum.  Ein Neunjähriger ist am Dienstag von einem Autofahrer aus Herne (33) in Bochum-Wattenscheid angefahren worden. Das Kind kam ins Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei dem Versuch, hinter einem wartenden Linienbus die Günnigfelder Straße in Wattenscheid zu überqueren, ist am Dienstag ein Neunjähriger von einem Auto angefahren und verletzt worden. Der Fahrer des Pkw ist laut Polizei ein 33-jähriger Mann aus Herne.

Der Unfall ereignete sich um 16.40 Uhr im Bereich der Sparkasse. Der Junge wartete am Rand der Ausfahrt des Parkplatzes auf eine Gelegenheit, die Straße überqueren zu können. Als ein Linienbus an einer Haltestelle gegenüber stoppte und der Verkehr zum Stillstand kam, lief er über die Straße.

Kind stürzt und bricht sich einen Arm

Als der Junge sich dann zwischen dem Bus und vor einem dahinter wartenden Pkw befand, setzte der Bus seine Fahrt fort. Leider aber auch der dahinter stehende Autofahrer. Er erfasste mit seinem Nissan den Neunjährigen, der zu Boden stürzte.

Herbeigerufene Rettungskräfte versorgten ihn vor Ort und brachten den Jungen in ein Krankenhaus. Wie die Polizei berichtet, hat sich der Neunjährige bei dem Unfall einen Arm gebrochen.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben