Brauchtumsfest

Maiabend-Fest wird zur Geschichte für ein Kinderbuch

Graf Engelbertschmückt den Titel des Kinderbuchs, in dem die Geschichte des Maiabendfestes erzählt wird. Der Band wird beim Brauchtumsfest in der nächsten Woche auf dem Boulevard vorgestellt. Illustration: Annette Heines

Graf Engelbertschmückt den Titel des Kinderbuchs, in dem die Geschichte des Maiabendfestes erzählt wird. Der Band wird beim Brauchtumsfest in der nächsten Woche auf dem Boulevard vorgestellt. Illustration: Annette Heines

Bochum.  Das Bochumer Maiabendfest ist 629 Jahre alt. Nun wird die Geschichte des Brauchtums erstmals in einem Kinderbuch erzählt und illustriert.

629 Jahre alt ist die Geschichte des Maiabendfestes. Die Fehde tapferer Bochumer Junggesellen gegen die fiesen Viehdiebe aus Dortmund wach zu halten, hat sich die Maiabendgesellschaft zur Aufgabe gemacht. Zur Neuauflage des Brauchtumsfestes in der nächsten Woche gibt es die Überlieferung erstmals als Kinderbuch: Graf Engelbert ziert den Titel des Bandes im Pixi-Format, der in einer Auflage von 5000 Exemplaren erschienen ist.

„Wir hoffen, mit dem Büchlein viele Jungen und Mädchen mit der einzigartigen Tradition vertraut zu machen“, sagt Karl-Heinz Böke, Vorsitzender der Maiabendgesellschaft. Während des Kindertages am Sonntag, 30. April, ab 11 Uhr wird die spannende Nacherzählung von Luise Holthausen mit liebevollen Illustrationen von Annette Heines zu gewinnen sein. Ein Verkauf ist vorerst nicht vorgesehen. „Bei entsprechendem Interesse können wir das Buch aber kurzfristig nachdrucken“, versichert Vorstand Michael Schüren.

Die Besucher erwartet ein prall gefülltes Festprogramm

Schon vor dem Familientag, der wie im Vorjahr von der Initiative „Mach mit! Im Ehrenamt“ gestaltet wird, gibt’s ab Donnerstag (27.) auf und rund um den Boulevard wieder ein prall gefülltes Festprogramm. Der Mittelaltermarkt mit historischem Handwerk, Schwertkampf und Feuerschau wird nochmals ausgeweitet. Auf der Grabenstraße wird ein symbolisches Stadttor mit zwei Türmen errichtet; die Stadtwache steht Spalier. Und auf der Boulevard-Bühne erklingt Live-Musik.

Nach der Eröffnung und dem Fassanstich am Donnerstag (17.45 Uhr) intoniert Sänger und Schauspieler Thomas Anzenhofer ab 20 Uhr mit seiner Band „4 Boys named Sue“ Country und Rockabilly nicht nur von Johnny Cash.

Am Freitag (29.) um 18 Uhr stimmt das Duo Taktlos auf den ökumenischen Gottesdienst in der Propsteikirche (19.30 Uhr), den Festumzug (20.30 Uhr) und den Großen Zapfenstreich (21 Uhr) ein.

Hits, Oldies und Höhenfeuerwerk

Nach ihrem umjubelten ersten Auftritt am Ostersonntag bei der Zeche-40-Party feiert „Riff“-Ikone Pamela Falcon am Samstag (30.) auch ihre Maiabendfest-Premiere. Um 18 Uhr heizt sie zusammen mit der Band „Push Up“ und Sänger Kenneth King mit Hits und Oldies ein. Um 20 Uhr folgt eine Tribute-Show rund um den verstorbenen Austria-Popstar Falco, bevor gegen 23 Uhr ein Höhenfeuerwerk entzündet wird.

Besonders stolz sind die Maischützen auf die Entwicklung des Kindertages am Fest-Sonntag, bei dem sich von 11 bis 19 Uhr zahlreiche Schulen und weitere Bochumer Einrichtungen mit Tanz, Musik und Zauberei präsentieren. Karl-Heinz Böke ist zuversichtlich: „Bei einer so tollen Beteiligung von Kindern und Jugendlichen wird unser Maiabendfest auch die nächsten 600 Jahre überleben.“ Blau-weiß!

>> Festmarsch am 29. April als Höhepunkt

  • Höhepunkt des Maiabendfestes ist am Samstag, 29. April, wieder Einmarsch von Harpen in die Innenstadt. 100 Gruppen mit rund 2500 Aktiven reihen sich ein.
  • Ab 15.45 Uhr zieht der Festumzug durch die Innenstadt.

  • Stifter der Mai-Eiche ist in diesem Jahr die Augusta-Klinik.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik