Bibliotheken

Literarischer Frühling kehrt in die Bochumer Büchereien ein

Für den Literarischen Frühling liest Autor Frank Goosen „Mein Ich und seine Bücher“ in der Bücherei Bochum-Querenburg.

Für den Literarischen Frühling liest Autor Frank Goosen „Mein Ich und seine Bücher“ in der Bücherei Bochum-Querenburg.

Foto: Ira Schwindt

Bochum.  Lesungen, Comedy und Musik: Der Literarische Frühling bringt Schwung in die Bochumer Büchereien. Duo Diagonal startet mit Komik und Akrobatik.

Auch wenn es das Wetter nicht vermuten lässt, der „Literarische Frühling“ ist in Bochum eingekehrt. Vom 10. bis 20. März veranstalten die Bochumer Bücherei-Fördervereine Lesungen, Konzerte und Comedy-Abende.

Als Veranstaltungsorte der meist kostenlosen Events dienen die sechs Bochumer Bibliotheken:

  • Familienbibliothek Wiemelhausen
  • Bücherei Wattenscheid im Gertrudis-Center
  • Bücherei Linden
  • Bücherei Langendreer
  • Bücherei Querenburg im Uni-Center
  • Bücherei Gerthe

Geschlechterkampf mit Komik und Tanz

Den Anfang im Literarischen Frühling macht die Bücherei Wiemelhausen. Am Dienstag, 10. März, bringt das Duo Diagonal Komik, Tanz und Slapstick auf die Büchereibühne. „Das Duo mit Deana und Holger Ehrich ist schon seit 1999 auf Tour: von Tuttlingen bis Tokio, Hamburg bis Hong Kong“, sagt Lutz Gollnick, der den Förderverein Bücherwurm Wiemelhausen im „Bündnis Bochumer Bücherei Benutzer“ vertritt.

„Das Duo Diagonal ist furioser Tanz, dubiose Artistik, Schönheitsgymnastik und Selbstverteidigung für die Dame – hinter der Fassade tobt ein lustvoller Geschlechterkampf“, sagt Gollnick. Am 10. März um 19 Uhr tritt das Duo auf, an der Markstraße 292 in Bochum-Wiemelhausen. Um telefonische Anmeldung unter Tel. 0234/ 75 401 gebeten.

Zaubergeschichten mit Folk-Musik von der grünen Insel

„Zauberhaftes Irland – Musik und Geschichten von der Grünen Insel“ heißt das Abendprogramm am Donnerstag, 12. März, in der Bücherei Wattenscheid. „Geschichtenerzähler André Wülfing erzählt über irische Feen und sonderbare Gestalten“, sagt Astrid Kern vom Bücherei-Förderverein LiesWAT!.

„Bei manchen Geschichten weiß man nicht, sind das Legenden oder hat sich das einer mit besoffenem Kopf ausgedacht?“, sagt Kern. Die Bücherei bietet für den Themenabend auch irisches Leicht- und Starkbier an sowie Irish-Folk-Musik von Musikern der Band Velvet.

Für die kostenlose Veranstaltung werden keine Eintrittskarten verteilt. Der irische Abend startet um 19 Uhr am Alten Markt 1 in Bochum-Wattenscheid.

Mitsingabend mit Sängerin Katharina Beckmann

Zum „Meutesingen“ lädt die Bücherei Linden am Freitag, 13. März, um 19.30 Uhr ein. Für den Literarischen Frühling singt Katharina Beckmann bekannte Lieder von Schlager, über Pop- bis Rockmusik.

„Wir projizieren die Liedtexte an die Wände“, sagt Ulrich Backhaus vom Förderverein der Lindener Bibliothek, „es wäre schön, wenn alle 90 Plätze besetzt werden, dann würde Linden wohl bersten – die Polizei ist bei uns ja gleich nebenan.“

Das Konzert kostet 5 Euro. Tickets können telefonisch unter Tel. 0234/ 940 96 84 oder in der Bücherei Linden, Hattinger Straße 804-806, erworben werden.

Kennen Sie Langendreer? – Vortrag und Rätsel

In Langendreer stehen trockener Humor und Merkwürdigkeiten am Dienstag, 17. März, um 19 Uhr auf dem Programm. „An Ecken“ heißt der Vortrag vom Langendreerer Urgestein Peter „Zonte“ Zontkowski. „Er geht durch Langendreer, bleibt an wichtigen Ecken seines Lebens stehen und erzählt“, sagt Brigitte Bablich-Zimniok vom Förderverein der Bücherei, „eine Kombination aus humorvollem Erzählen, unterlegt mit Bluesmusik“.

„Wir hoffen, dass sich darauf Gespräche über den Ort ergeben und stellen am Ende die anspruchsvolle Rätselfragen: „Kennen Sie Langendreer?“, sagt Bablich. Die kostenlose Veranstaltung findet an der Unterstraße 71 in Bochum-Langendreer statt.

Autor Frank Goosen liest „Mein Ich und seine Bücher“

In der Bücherei Querenburg liest Autor Frank Goosen sein persönliches „Best of“ am Donnerstag, 19. März, ab 19 Uhr. „Mein Ich und seine Bücher“ heißt das literarische Programm aus den letzten Jahrzehnten des Autors, dass Goosen in der Bibliothek zum Besten gibt. Die kostenlosen Eintrittskarten sind telefonisch unter Tel. 0234/ 910 91 41 und in der Querenburger Bibliothek, auf der Querenburger Höhe 270, erhältlich.

„Das Lied der Stare nach dem Frost“: Gisa Klönne liest und signiert

Den krönende Abschluss macht am Freitag, 20. März, ab 19 Uhr die Bücherei Gerthe mit einer Lesung der Autorin Gisa Klönne. Nach einigen Krimiromanen liest die ehemalige Journalisten nun ihren zweiten Familienroman; „Das Lied der Stare nach dem Frost“.

Darin deckt eine Frau nach dem Tod ihrer Mutter ein dunkles Familiengeheimnis auf und recherchiert dabei bis ins Jahr 1915 zurück. Die Autorin signiert im Anschluss auch ihren Roman. „Wir haben Kapazitäten für 199 Leute – weil sonst die Feuerwehr kommen muss“, sagt Jutta Roherdt vom Förderverein Erlesen e.V.. Die Veranstaltung findet in der Bücherei Gerthe, Heinrichstraße 4, statt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben