Ausbildungsmarkt

Leichte Entspannung auf dem Ausbildungsmarkt in Bochum

Ausbildung ist das A & O. „Wer eine fundierte Ausbildung vorzuweisen hat, hat gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Ausbildung ist das A & O. „Wer eine fundierte Ausbildung vorzuweisen hat, hat gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Foto: Ingo Otto

Bochum.   Noch gibt es rechnerisch nicht für jeden Jugendlichen, der in Bochum eine Lehrstelle sucht, auch einen Ausbildungsplatz. Aber die Chancen steigen.

Leicht entspannt hat sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt in Bochum. Die Zahl der Bewerber um eine Lehrstelle ist zur Halbzeit des Ausbildungsjahres 2018/19 um 2,4 Prozent zurückgegangen – von 2049 (2017/18) auf 1999. Zugleich ist das Angebot an Ausbildungsplätzen spürbar um 7,8 Prozent gestiegen – von 1638 (2017/18) auf 1765.

Anders als in anderen Regionen Deutschlands ist die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage in Bochum damit zwar noch nicht geschlossen. Aber die Situation für Schülerinnen und Schüler, die auf der Suche nach der passenden Ausbildung sind, verbessert sich. Auf knapp neun Ausbildungsstellen kommen zehn Bewerber.

Schüler sollten über Alternativen nachdenken

Allerdings empfiehlt es sich, so Arbeitsagentur-Chefin Regine Schmalhorst, sich auch mit möglichen Alternativen zum Wunschberuf auseinanderzusetzen: „Nicht selten kommt eine Alternative dem ursprünglichen Wunschberuf sehr nahe.“ Und sie rät: „Bewerber, die noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, sollten sich spätestens jetzt bei unserer Berufsberatung melden. In vielen Berufsbereichen gibt es auch jetzt noch ausreichende und attraktive Angebote an Ausbildungsstellen.“

Noch unversorgt sind bislang 1165 Jugendliche, das sind 92 weniger (-7,3 Prozent) als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Die Zahl der noch unbesetzten Ausbildungsplätze ist nahezu gleich hoch. Sie lag 2017/18 bei 1190 und im laufenden Jahr bei 1175 (-1,3 Prozent).

Groß ist das Angebot an Lehrstellen in Bochum momentan vor allem in den folgenden Bereichen: Gesundheits- und Krankenpfleger, Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Verkäufer/in, Kaufmann/-frau im Büromanagement und Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r. Zunehmend gibt es auch Ausbildungsangebote in der neuen Berufsgruppe „E-Commerce-Kaufmann“. Der Tourismusbereich bietet ebenso verstärkt Ausbildungen im Online-Bereich an. „Ein steigendes Ausbildungsangebot vermelden auch die Dachdecker, die Friseure, die Fleischer, die Lagerlogistik und die Pflege“, heißt es bei der Agentur.

1999 Lehrstellenbewerber

Von Oktober 2018 bis Ende März 2019 haben sich insgesamt 1999 Lehrstellenbewerber bei der Agentur für Arbeit gemeldet. Bis März hat der gemeinsame Arbeitgeberservice der Agentur und des Jobcenters 1765 Berufsausbildungsstellen eingeworben. Unter den Bewerbern sind 1218 Männer und 781 Frauen.

Die meisten männlichen Bewerber wünschen sich einen Ausbildungsplatz als Kraftfahrzeugmechatroniker, als Kaufmann oder als Verkäufer. Die Mädchen präferieren den Beruf der medizinischen Fachangestellten, der Kauffrau im Büromanagement oder der Verkäuferin.

Etwa die Hälfte aller Bewerber (1047) ist unter 20 Jahre; die meisten Jugendlichen (1799) sind unter 25 Jahre alt. 200 junge Erwachsene, die sich auf der Suche nach einer Ausbildung gemeldet haben, haben bereits das 25. Lebensjahr überschritten.

Tipps für Eltern und Jugendliche

Nähere Infos können Jugendliche und Eltern an den folgenden Stellen einholen:

- Berufsberatung der Agentur für Arbeit: 0800 4 55 55 00 (kostenlos)

- Veranstaltungen im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit. Mehr dazu im Netz unter: Agentur für Arbeit Bochum>Weitere Anlaufstellen>BiZ>Regionale Angebote. Fragen zu den Veranstaltungen beantworten Mitarbeiter der Agentur für Arbeit Bochum unter 0234/ 3 05 12 13. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

- BIM - Berufsinformationsmesse „Was geht?“: Die Agentur für Arbeit ist mit einem großen Stand auf der Berufsinformationsmesse am 3./4. Mai in der Jahrhunderthalle vertreten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben