Justiz

Landgericht Bochum bekommt einen neuen Präsidenten

Hartwig Kemner (li.), Präsident des Landgerichts Bochum, neben Justizminister Peter Biesenbach (CDU) und Ministeriumssprecher Dirk Reuter (re.). Das Foto zeigt sie im Jahr 2018 bei einem Termin zur Digitalisierung der Justiz in Bochum.

Hartwig Kemner (li.), Präsident des Landgerichts Bochum, neben Justizminister Peter Biesenbach (CDU) und Ministeriumssprecher Dirk Reuter (re.). Das Foto zeigt sie im Jahr 2018 bei einem Termin zur Digitalisierung der Justiz in Bochum.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Bochum.  Wechsel an der Spitze des Landgerichts Bochum: Rainer Mues wird Hartwig Kemner als Behördenleiter ablösen. Kemner geht in den Ruhestand.

An der Spitze des Landgerichts Bochum wird es einen Wechsel geben. Der amtierende Behördenleiter Hartwig Kemner scheidet mit Erreichen der Altersgrenze aus seinem Amt aus. NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) wird den Bochumer am 4. November im feierlichen Rahmen im Justizzentrum am Ostring verabschieden.

Das Landgericht ist auch für Fälle aus Witten und Herne zuständig. Fast sieben Jahre lang hatte Kemner das Landgericht geleitet.

Der Präsident des Landgerichts ist das höchste Staatsamt in ganz Bochum.

Kemners Nachfolger steht bereits fest. Es handelt sich um Rainer Mues, derzeit Präsident des Landgerichts Detmold. Davor hatte er im Justizministerium gearbeitet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben