Wahlen

Kommunalwahl Bochum: Die Kandidaten in Langendreer-West

Das Amtshaus Langendreer, in dem die Bezirksverwaltungsstelle zu finden ist, steht am Carl-von-Ossietzky-Platz in Bochum.

Das Amtshaus Langendreer, in dem die Bezirksverwaltungsstelle zu finden ist, steht am Carl-von-Ossietzky-Platz in Bochum.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum-Langendreer-West.  Zur Kommunalwahl am 13. September stellen wir alle Kandidaten in den 33 Wahlbezirken in Bochum vor. Hier: Langendreer-West.

Eigentlich lässt es sich im Wahlbezirk Langendreer-West gut leben: Rund 7000 Wahlberechtigte leben in dem Bereich zwischen Unter- und Hauptstraße, der im südlichen Teil an Witten grenzt. Es gibt einige Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten etwa entlang der Unterstraße. Auch das beliebte Hallenfreibad Langendreer liegt in diesem Bezirk.

Zentrale Anlaufstelle ist gewiss der Carl-von-Ossietzky-Platz: In der Bezirksverwaltungsstelle tagt regelmäßig die Bezirksvertretung Ost. Schon manche hitzige politische Debatte wurde hier ausgefochten. Als Namenspatron des Platz dient der Hamburger Publizist Carl von Ossietzky, der sich stets für Frieden und Demokratie einsetzte und 1938 an den Folgen seiner KZ-Haft starb. Erst zwei Jahre zuvor war er aus dem KZ entlassen worden, im selben Jahr erhielt von Ossietzky den Friedensnobelpreis.

+++ Alle Kandidaten aus allen Stadtteilen und mehr Infos zur Kommunalwahl 2020 in Bochum gibt es hier! +++

Zu einem denkwürdigen Ereignis kam es im Dezember 2019 im Bezirk Kaltehardt, der mit zu Langendreer-West gehört. Nach gut 45 Jahren fuhr die Straßenbahnlinie 310 an diesem Tag auf ihrem Weg zwischen Höntrop und Witten zum letzten Mal über Kaltehardt. Künftig fährt die Straßenbahn über Langendreer-Dorf. Voraussichtlich im Herbst 2020 soll der neue Streckenabschnitt komplett fertiggestellt sein, bis dahin verkehrt hier ein Pendelbus.

Jörg Biermann war der letzte Bogestra-Fahrer, der die 310 über Kaltehardt steuerte. „Seit 28 Jahren fahre ich diese Strecke“, erzählte er bei seiner Abschiedstour etwas wehmütig. „Ist schon schade, dass dieser Teil hier wegfällt.“ Die Strecke über Kaltehardt war Mitte der 1970er Jahre nur als Provisorium gedacht und daher im Zuge des Autobahnausbaus auch nur einspurig angelegt worden. Immerhin 45 Jahre lang hat das „Provisorium“ zahllosen Menschen in Langendreer gute Dienste geleistet.

Kommunalwahl Bochum – das sind die Kandidaten in Langendreer West:

Jörg Czwikla (SPD)

Alter: 50, verheiratet, ein erwachsener Sohn. Beruf: Rechtsanwalt. Wohnort: Langendreer-West. Politische Vita: SPD Mitglied seit 1982, im Rat seit 2014, Fraktionsvorstand seit 2017.
Politischer Schwerpunkt: Bochum Strategie, Umwelt und Infrastruktur, Digitalisierung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Langendreer-Dorf und Kalte-hardt sind lebens- und liebenswert. Die Quartiere sind es wert, dass man sich für sie einsetzt.
Das ist wichtig für die Stadt: Im Rat ist der Blick auf die ganze Stadt zu richten. Der Blick geht über den Tellerrand hinaus.
Kontakt: info@ra-czwikla.de

Karl Gerhard Stappert (CDU)

Alter: 68, verheiratet, zwei Kinder. Beruf: Finanzbeamter des Landes NRW (im Ruhestand). Wohnort: Langendreer. Politische Vita: CDU-Mitglied ab 2002. Mitglied des Rates der Stadt Bergisch Gladbach im Jahr 2014. Sachkundiger Bürger der CDU-Fraktion von Bergisch Gladbach von 2014 bis 2018.
Politischer Schwerpunkt: Rechnungsprüfung und Haushalt.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Erhalt und Weiterentwicklung der Infrastruktur.
Das ist wichtig für die Stadt: Nachhaltigkeit und Qualitätssicherung bei notwendigen Investitionen.
Kontakt: stappert@für-bochum.de

Michael Philipp Lange (Bündnis 90 / Die Grünen)

Alter: 29, ledig. Beruf: Angestellter im Öffentlichen Dienst. Wohnort: Bochum. Politische Vita: Ich bin 2018 in die Partei eingetreten und nehme seitdem aktiv am politischen Geschehen in meinem Ortsverband teil.
Politischer Schwerpunkt: Sozialpolitik und der Kampf gegen Rechts.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Steigerung der Lebensqualität vor Ort und Förderung des Zusammenhalts.
Das ist wichtig für die Stadt: eine gelungene Verkehrswende und ein Plan für das Bochum von morgen.
Kontakt: michael.lange@gruen-verbindet-bochum.de

Benny Krutschinna (Die Linke)

Alter: 30, ledig. Beruf: Student. Wohnort: Bochum-Mitte.
Politische Vita: Mitglied des Rates, der Bezirksvertretung Ost und im Ausschuss für Schule und Bildung, Mitglied der Linken seit 2009.
Politischer Schwerpunkt: Bildungspolitik, Soziales.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Nahversorgung ausbauen für weniger Verkehr und kürzere Wege.
Das ist wichtig für die Stadt: Schulen gut ausstatten, längeres gemeinsames Lernen, zusätzliche Gesamtschule.
Kontakt: Benny.Krutschinna@dielinke-bochum.de

Christian Loose (AfD)

Alter: 44, verheiratet, ein Kind. Beruf: Diplomkaufmann, Bankkaufmann, Mitglied des Landtags NRW. Wohnort: Bochum-Stadtmitte.
Politische Vita: Mitglied des Landtags NRW, Stadtrat, Mitglied der Alternative für Deutschland (AfD).
Politischer Schwerpunkt: Wirtschaft, Energie, Finanzen.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Sauberkeit und Sicherheit für Groß und Klein.
Das ist wichtig für die Stadt: Politik für unsere Bürger, kleinere Schulklassen für unsere Kinder.
Kontakt: Afd-bochum-loose@web.de

Felix Haltt (FDP)

Alter: 43, ledig. Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Wohnort: Langendreer.
Politische Vita: FDP-Mitglied seit 1998, Mitglied der Bezirksvertretung Ost von 1999 bis 2004. Seit 2004 Mitglied des Rates, seit 2014 Ruhrparlament.
Politischer Schwerpunkt: Innovation, Bürgerbeteiligung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Nahverkehr verbessern – auch durch smarte On-Demand-Angebote.
Das ist wichtig für die Stadt: Vorfahrt für Digitalisierung und Innovation in allen Bereichen
Kontakt: felix.haltt@fdp-bochum.de

Michael Eichelberger (Soziale Liste)

Alter: 68, ledig. Beruf: Maschinenschlosser, jetzt Rentner. Wohnort: Bochum-Langendreer.
Politische Vita: Von 2004 bis 2010 Mitglied der Bezirksvertretung Bochum-Ost.
Politischer Schwerpunkt: Einsatz für den Stadtteil.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Infrastruktur Kaltehardt verbessern. Gewerbe und Einzelhandel am Alten Bahnhof und Langendreer-Dorf stärken.
Das ist wichtig für die Stadt: den sozialen Zusammenhalt verbessern. Keine Privatisierung von öffentlichen Eigentum.
Kontakt: michael.eichelberger@soziale-liste-bochum.de

Kai Reese (Die Stadtgestalter)

Alter: 47. Beruf: Service-Manager bei der Telekom. Wohnort: Bochum-Werne.
Politische Vita: parteiloser, aber politischer Bürger und Stadtgestalter.
Politischer Schwerpunkt: Mobilität, Digitalisierung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Mobilität nach 310-Umzug, Bürgerbeteiligung und Transparenz.
Das ist wichtig für die Stadt: Transparenz und Bürgerbeteiligung, Mobilität neu denken, Wohlfühloasen.
Kontakt: kai.reese@ die-stadtgestalter.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben