Vor der Wahl

Kommunalwahl Bochum: Die Kandidaten in Laer und Werne-West

Das Luftbild zeigt das Gelände von Mark 51°7, auf der rechten Seite sieht man Laer mit dem Lahariplatz.

Das Luftbild zeigt das Gelände von Mark 51°7, auf der rechten Seite sieht man Laer mit dem Lahariplatz.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Bochum-Laer/Werne.  Zur Kommunalwahl am 13. September stellen wir in einer Serie alle Kandidaten in den 33 Wahlbezirken in Bochum vor. Hier: Laer und Werne-West.

Kaum ein anderer Stadtteil befindet sich in einem solchen Wandel wie Laer. Ab den 1960er Jahren wurde das Leben nach Schließung der Zeche Dannenbaum stark vom neuen, größten Arbeitgeber vor Ort geprägt: Beinahe jeder in Laer war zu den Hochzeiten des Autobauers „Opelaner“.

Doch Ende 2014 war Schicht: Das Opel-Werk I nahe des Sheffield-Rings und des Autobahnkreuzes Bochum/Witten war Geschichte. Nach Stilllegung des Werks wurden die leergezogenen Produktionsgebäude größtenteils zurückgebaut, um Platz zu schaffen für das wohl größte städtebauliche Projekt dieser Dekade: für Mark 51°7.

Aufgabe der Entwicklungsgesellschaft Bochum Perspektive 2022 GmbH ist die Aufbereitung und Vermarktung des früheren Opel-Geländes. Unter dem Begriff „Mark 51°7“ entwickelt sich die Fläche rasant, bis zum Jahr 2025 sollen nach jetzigen Schätzungen etwa 6000 Beschäftigte auf Mark 51°7 arbeiten – etwa doppelt so viele wie vor der Schließung im Opel-Werk.

+++ Alle Kandidaten aus allen Stadtteilen und mehr Infos zur Kommunalwahl 2020 in Bochum gibt es hier! +++

Neben dem Logistiker DHL, der hier ein riesiges Paketzentrum errichten will, haben auch andere Firmen wie Dekra und der Eisenbahnzulieferer Faiveley Grundstücke erworben. Geplant ist zudem eine Technologie- und Wissenschaftsmeile entlang der Wittener Straße.

Parallel dazu soll Laer im Zuge eines großen Stadtumbauprogramms aufgewertet werden. Im Mittelpunkt vieler Aktivitäten im Stadtteil steht der Lahariplatz, der zu einem Treffpunkt im Ortskern geworden ist. Die Pläne für ein Soziales Zentrum, das in der Fronleichnamskirche entstehen sollte, haben sich allerdings vorerst zerschlagen. Viele in Laer sehen darin einen herben Rückschlag für den versprochenen Stadtumbau.

Kommunalwahl in Bochum – Das sind die Kandidaten in Laer und Werne-West:

Stephan Kosel (SPD)

Alter: 56, ledig, ein Sohn. Beruf: Diplom-Sozialarbeiter. Wohnort: Bochum.
Politische Vita: seit 1993 in der SPD, seit 2014 im Rat.
Politischer Schwerpunkt: bürgerschaftliches Engagement und gesellschaftlicher Zusammenhalt, soziale Gerechtigkeit und Teilhabe, Mobilitätswende, Sport, Freizeit.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: die Menschen bei den großen Veränderungen im Stadtteil begleiten. ISEK/Ostpark.
Das ist wichtig für die Stadt: die Geh- und Radwege ausbauen. Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben.
Kontakt: stephan.kosel@spd-bochum.de

Karl-Josef Schiffer (CDU)

Alter: 69, verheiratet, eine Tochter. Beruf: Rentner. Wohnort: Bochum-Laer.
Politische Vita: Mitglied in CDU und CDA, stellv. Bezirksbürgermeister Bochum-Ost, stellv. Vorsitzender der Europa-Union Bochum.
Politischer Schwerpunkt: Politik für alle Generationen, Integration der neuen Bürger.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Chancen durch Entwicklung von Mark 51°7 und Ostpark nutzen. Stadtteilzentrum bald realisieren. Die Möglichkeiten von Spielstraßen im Rahmen des Programms „bespielbare Stadt“ prüfen.
Kontakt: schiffer@für-bochum.de

Sandra Schulze (Bündnis 90 / Die Grünen)

Alter: 39, ledig. Beruf: Informatikerin (M.Sc.). Wohnort: Bochum.
Politische Vita:
seit 2014 Mitglied der Bezirksvertretung Bochum-Ost, seit März 2019 Mitglied der Fraktion Die Grünen, seit November 2019 Mitglied bei Die Grünen.
Politischer Schwerpunkt: Digitalisierung und Stadtentwicklung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: ISEK begleiten, Wohnraum schaffen, Grünflächen erhalten und schaffen.
Das ist wichtig für die Stadt:
liebens- und lebenswert: Ich will mehr davon für Bochum.
Kontakt:
sandra.schulze@gruen-verbindet-bochum.de

Serpil Tugra (Die Linke)

Alter: 42, verheiratet. Beruf: Altenpflegehelferin.
Wohnort: Bochum-Werne.
Politische Vita: Mitglied der Partei Die Linke seit dem Jahr 2014.
Politischer Schwerpunkt: Sozial- und Gesundheitspolitik.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: bessere Nahversorgung, Gründung des Stadtteilzentrums für Laer unterstützen.
Das ist wichtig für die Stadt: Versorgungslücken schließen: Gute Pflegedienste und erreichbare
Ärzte muss es in jedem Stadtteil geben.
Kontakt: Serpil.Tugra@dielinke-bochum.de

Marcus Heidrich (FDP)

Alter: 49, verheiratet. Beruf: Bürokaufmann. Wohnort: Bochum-Werne.
Politische Vita: FDP-Mitglied seit dem Jahr 2005, Kreisgeschäftsführer der FDP Bochum seit 2018.
Politischer Schwerpunkt: Umwelt, Ordnung, Verkehr.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Familien müssen entlastet und die Schulwege gesichert werden.
Das ist wichtig für die Stadt: die Pflege des Grüns an den Einfallstraßen sowie an den Autobahnzufahrten.
Kontakt: marcus.heidrich@fdp-bochum.de

Beate Wolf (UWG: Freie Bürger)

Alter: 54, verheiratet. Beruf: Angestellte im Gesundheitswesen. Wohnort: Langendreer.
Politische Vita: Kandidatin für den Wahlkreis 41, für die Bezirksvertretung Ost (Listenplatz 2) sowie für den Rat der Stadt.
Politischer Schwerpunkt: Wohnen, Wirtschaft, Bürgerbeteiligung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: kritische Begleitung des Stadtteil-Umbaus (ehemaliges Opel-Werk, Ostpark).
Das ist wichtig für die Stadt: Es tut Bochum gut, wenn Umgestaltungen vor Ort stets im Sinne und mit Beteiligung der Bürger geschehen.
Kontakt: b.wolf@uwg-freie-buerger.de

Petra Steude (Die Stadtgestalter)

Alter:52, verheiratet, zwei Töchter.
Beruf: Rechtsanwältin.
Wohnort: Bochum-Grumme.
Politische Vita: parteilose, aber politische Bürgerin und Stadtgestalterin.
Politischer Schwerpunkt: Bürgerbeteiligung, Klimaschutz.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: wieder ein schönes, lebendiges Stadtteilzentrum schaffen, wo wir gerne hingehen.
Das ist wichtig für die Stadt: Wir müssen viel mehr tun für Klimaschutz, Schulen und Jugend.
Kontakt: petra.steude@die-stadtgestalter.de

Klaus-Peter Rexin (Soziale Liste)

Alter: 66, verheiratet, zwei Kinder.
Beruf: Kraftfahrer, jetzt Rentner.
Wohnort: Langendreer.
Politischer Schwerpunkt: Sport- und Freizeitpolitik.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: den Einzelhandel in Laer stärken. Das Opel-Gelände und den Stadtteil Laer miteinander verbinden.
Das ist wichtig für die Stadt: die Möglichkeiten für Sport und Freizeit verbessern. Die finanzielle Ausstattung für den Vereinssport (Kinder) verbessern.
Kontakt: klaus-peter.rexin@soziale-liste-bochum.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben