Vor der Wahl

Kommunalwahl Bochum: Die Kandidaten in Höntrop/ Sevinghausen

Der Südpark als grüne Lunge und Ort der Erholung. Das Hallenfreibad Höntrop ist aber schon lange dicht.

Der Südpark als grüne Lunge und Ort der Erholung. Das Hallenfreibad Höntrop ist aber schon lange dicht.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum-Höntrop/Sevinghausen.  Zur Kommunalwahl am 13. September stellen wir die Kandidaten in allen 33 Wahlbezirken in Bochum vor. Hier: Höntrop und Sevinghausen.

Insgesamt eine attraktive Wohngegend mit Wir-Gefühl und viel Grün. Doch einige brisante Themen sorgen bei den Bürgern in Höntrop für reichlich Zündstoff und Diskussionsbedarf.

Da ist die Frage zur Zukunft des geschlossenen Hallenfreibades im Südpark; der Neu-/Umbau wurde lange versprochen, lässt aber auf sich warten. Noch immer ist nicht einmal entschieden, welche Variante zum Zuge kommt, was genau abgerissen wird. Das Hallenbad ist seit vier Jahren dicht, das Freibad seit zwei – zum Ärger von Schulen, Vereinen und Bürgern, die hier endlich schwimmen wollen.

+++ Alle Kandidaten aus allen Stadtteilen und mehr Infos zur Kommunalwahl 2020 in Bochum gibt es hier! +++

Die geschlossene Waldbühne im Südpark soll nach einhelliger Meinung schnell saniert werden.

Der Neubau für die NRW-Polizeireiterstaffel in Zeppelindamm-Nähe hat für kontroverse Diskussionen gesorgt. Viele Bürger begrüßen die Maßnahme, andere sehen die Ansiedlung und Entscheidungsfindung im Vorfeld kritisch.

Die Verkehrsbelastung im Bereich S-Bahnhof hat erheblich zugenommen, Parkplätze sind schon jetzt Mangelware in Stoßzeiten. Mit der Verlagerung von Regionalzug-Linien durch den RRX vom WAT- zum S-Bahnhof kommt mehr Lärm, Parkdruck und Verkehr auf Anwohner und Geschäftsleute zu. Als Beitrag zur Lösung der Parkplatzsituation sind neue Stellplätze im Bereich Bolz-/Spielplatz und Jugendheim angedacht, das zur Vincenzstraße verlagert werden soll. (Dre)

Kommunalwahl in Bochum – Das sind die Kandidaten in Höntrop-Süd und Sevinghausen:

Tim Radzanowski (SPD)

Alter: verheiratet und Vater zweier Söhne.
Beruf: Kanalbauer. Wohnort: Höntrop-Süd.
Politische Vita: seit 2018 im Stadtbezirksvorstand WAT. Vertreter der Jugend im Bundesvorstand der AfA in der SPD.
Politischer Schwerpunkt: Familie und Arbeit.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Wattenscheid ist meine Heimat, und ich setze mich gerne dafür ein, sie lebenswert zu gestalten.
Das ist wichtig für die Stadt: sozialer Wohnraum. Eine Stadt für alle Generationen.
Kontakt: tim.radzanowski@spd-bochum.de

Julian Meischein (CDU)

Alter:26, ledig. Beruf: Angestellter. Wohnort: Bochum.
Politische Vita: seit 10 Jahren Mitglied der CDU, seit 2018 Pressesprecher der CDU Bochum und seit 2019 stellv. Vorsitzender der CDU WAT.
Politischer Schwerpunkt: Finanz-, Wirtschafts- und Beteiligungspolitik der Stadt.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: ein solides Hallenfreibad im Südpark; der Erhalt der Waldbühne, bei dem es keinen jahrelangen Stillstand geben darf.
Das ist wichtig für die Stadt: Verkehrskonzepte, die alle Verkehrsteilnehmer berücksichtigen.
Kontakt: julian-meischein@web.de

Sonja Lohf (Bündnis 90 / Die Grünen)

Alter: 32, ledig. Beruf: Angestellte. Wohnort: Bochum.
Politische Vita: Ich bin seit sieben Jahren Parteimitglied bei Bündnis 90 / Die Grünen. Seit drei Jahren bin ich Vorstandsmitglied im Kreisvorstand Bochum und Wattenscheid.
Politischer Schwerpunkt: Sozialpolitik und Obdachlosenhilfe.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: eine Verbesserung des ÖPNV, Familienfreundlichkeit sowie ein Erhalt der Grünflächen.
Das ist wichtig für die Stadt: soziale Teilhabe, Barrierefreiheit. Ich mache mich stark für eine
offene und bunte Gesellschaft.
Kontakt: sonja.lohf@gruen-verbindet-bochum.de

Tekin Altunok (Die Linke)

Alter: 50, verheiratet. Beruf: Diplom-Ingenieur. Wohnort: Bochum-Stiepel.
Politische Vita: Mitglied der Partei „Die Linke“ seit 2008.
Politischer Schwerpunkt: Jugend und Bildung, gegen Privatisierung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Das Hallenfreibad Höntrop soll neu gebaut und mit günstigen Eintrittspreisen wiedereröffnet werden.
Das ist wichtig für die Stadt: ein gesundes und kostenloses Schulessen, länger geöffnete Jugendzentren, mehr Radwege.
Kontakt: Tekin.Altunok@dielinke-bochum.de

Steven Burdeska (FDP)

Alter:18, ledig. Beruf: Schüler. Wohnort: Höntrop.
Politische Vita: FDP-Mitglied seit 2018.
Politischer Schwerpunkt: Bildung und Digitalisierung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: die Waldbühne Höntrop, Hallenfreibad Südpark, Gastronomie und Gewerbe.
Das ist wichtig für die Stadt: Dachausbau, Digitalisierung und Modernisierung von Schulen.
Kontakt: steven.burdeska@fdp-bochum.de

Karl Heinz Sekowsky (UWG: Freie Bürger)

Alter: 75, verheiratet.
Beruf: Diplom-Betriebswirt, jetzt Rentner.
Wohnort: Wattenscheid-Höntrop.
Politische Vita: Gründungsmitglied der UWG: Wattenscheid, jetzt UWG: Freie Bürger.
Politischer Schwerpunkt: Stadtentwicklung, Haushalt, Beteiligungsfragen.
Das ist wichtig für die Stadt: Erhalt der finanziellen Handlungsmöglichkeiten für Projekte in Bildung, Kultur, Sport, Wirtschaft und Soziales.
Kontakt: k-h.sekowsky@uwg-freie-buerger.de

Udo Lauten (Soziale Liste)

Alter:68. Beruf: Rentner. Wohnort: Altenbochum.
Politische Vita: nachbarschaftliches Engagement.
Politischer Schwerpunkt: Kommunikation.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: das Höntroper Bad schnell fertigstellen, die Unterführung am Bahnhof Höntrop fußgängerfreundlicher gestalten.
Das ist wichtig für die Stadt:
bezahlbare Mieten. Mehr Tempo 30 Zonen schaffen. Den sozialen Wohnungsbau vergrößern.
Kontakt: Udo.Lauten@soziale-liste-bochum.de

Michaele Häusler (Die Stadtgestalter)

Alter: 44. Beruf: Pflegeberaterin. Wohnort: Höntrop.
Politische Vita: parteilose, aber politische Bürgerin und Stadtgestalterin.
Politischer Schwerpunkt: Gesundheit und Soziales, Sport.
Das ist wichtig für meinen Stadtteil: Aufwertung des Südparks, neues Schwimmbad, Gestaltung des Stadtteilzentrums.
Das ist wichtig für die Stadt: kreative Ideen für mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität.
Kontakt: michaele.hausler@die-stadtgestalter.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben