Vor den Wahlen

Kommunalwahl Bochum: Die Kandidaten in Eppendorf/Munscheid

DGeselligkeit ist Trumpf im Thorpe-Heimatmuseum: Hier luden die Liederfreunde Eppendorf die Besucher des Frühlingsfestes im Mai 2019 zum gemeinsamen Singen ein.

DGeselligkeit ist Trumpf im Thorpe-Heimatmuseum: Hier luden die Liederfreunde Eppendorf die Besucher des Frühlingsfestes im Mai 2019 zum gemeinsamen Singen ein.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum-Eppendorf / Munscheid.  Zur Kommunalwahl am 13. September stellen wir die Kandidaten in allen 33 Wahlbezirken in Bochum vor. Hier: Eppendorf und Munscheid.

Beschaulich, ruhig und beinahe ländlich geht es zu im Ortsteil Eppendorf, der gemeinsam mit Munscheid bei der Kommunalwahl am 13. September den Wahlkreis 26 bildet.

Vor allem auswärtige Besucher wundern sich bei einem Streifzug durch den Süden Wattenscheids manchmal nicht schlecht, wie grün es im Ruhrgebiet doch ist. Umso mehr wissen die Eppendorfer ihr Viertel zu schätzen, das schon lange zu den bevorzugten Wohngebieten der Stadt zählt. Als „Stiepel von Wattenscheid“ bezeichnet mancher den Ortsteil gerne – wohlhabend, sauber und luftig bebaut.

+++ Alle Kandidaten aus allen Stadtteilen und mehr Infos zur Kommunalwahl 2020 in Bochum gibt es hier! +++

Beim Stadtteil-Check unserer Zeitung vor rund einem Jahr gab es für Eppendorf daher viele gute Noten. Insbesondere beim Thema Sicherheit hatte Eppendorf die Nase vorn. In keinem anderen Ortsteil fühlen sich die Menschen so sicher wie hier. Auch beim Gemeinschaftsgefühl schnitt der Sprengel bestens ab.

So wird im Thorpe-Heimatmuseum, das der Eppendorfer Heimatverein (EHV) seit vielen Jahren betreibt, die Geselligkeit groß geschrieben. Der Hof und die Museumsscheune werden auch als Veranstaltungsorte etwa fürs gemeinsame Musizieren und Theaterspielen genutzt. Märchenstunden gehören ebenso zum Angebot wie die herbstliche Apfellese. Zum Osterfeuer kommen stets 1000 Besucher. Im Heimatmuseum laufen die Aktivitäten der Eppendorfer zusammen.

Neben dem EHV trägt auch die Interessengemeinschaft Eppendorfer Geschichte dazu bei, dass die Historie des Wattenscheider Südens lebendig bleibt.

Kommunalwahl in Bochum – Das sind die Kandidaten in Eppendorf und Munscheid:

Markus Knapp (SPD)

Alter: 49, verheiratet, ein Sohn. Beruf: Sozialpädagoge.
Wohnort: Bochum.
Politische Vita: in der SPD seit 2007, seit 2014 im Stadtbezirksvorstand WAT, seit 2015 Beisitzer im Unterbezirk Bochum.
Politischer Schwerpunkt: Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie Kinder, Jugend, Familie und Demokratiebildung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: die Bildungsangebote verbessern, Initiativen und Projekte für Familien und Senioren.
Das ist wichtig für die Stadt: Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum für alle Bevölkerungsschichten.
Kontakt: markus.knapp@spd-bochum.de

Karsten Herlitz (CDU)

Alter: 40. Beruf: Berufsschullehrer. Wohnort: Wattenscheid-Eppendorf.
Politische Vita: Beisitzer im Kreisvorstand der CDU Bochum. Vorsitzender CDU-Ortsverband Eppendorf/Munscheid. 2014 bis 2020 Mitglied des Stadtrates.
Politischer Schwerpunkt: qualitativer und quantitativer Ausbau der Kitas.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: fußläufige Kindergärten und Schulen, barrierefreie Geh- und Radwege. Sanierung der Straßen.
Das ist wichtig für die Stadt: starke Wirtschaft, bezahlbares Wohnen, Schulvielfalt ausbauen.
Kontakt: karsten.herlitz@cduplus.de

Christoph Alphons Maria Jäkel (Bündnis 90 / Die Grünen)

Alter: 55, verlobt. Beruf: Diplom Grafik-Designer.
Wohnort: Bochum.
Politische Vita: Mitglied bei Bündnis 90 / Die Grünen seit dem Jahr 2016, Mitglied im Ortsverband Wattenscheid, Engagement seit über 30 Jahren in der christlichen Friedens- und Umweltbewegung.
Politischer Schwerpunkt
: Sozial- und Bildungspolitik.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis:
Erhalt und Ausbau der
stadtteiltypischen Strukturen.
Das ist wichtig für die Stadt:
vor allem die Stärkung Wattenscheids in der Gesamtstadt.
Kontakt: christoph.jaekel@gruen-verbindet-bochum.de

Kristina Rüdiger (Die Linke)

Alter: 49, geschieden. Beruf: ambulanter Pflegedienst.
Wohnort: Eppendorf. Politische Vita: Mitglied des Kreisvorstands der Linken, Parteimitglied bei „Die Linke“ seit 2016.
Politischer Schwerpunkt: Soziales, Kampf gegen Rassismus.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Leute nicht gegeneinander ausspielen, auf soziale Probleme soziale Antworten geben.
Das ist wichtig für die Stadt: Schwimmbäder erhalten und wiedereröffnen, bessere und sichere Radwege.
Kontakt: Kristina.Ruediger@dielinke-bochum.de

Uwe Heitmann (AfD)

Alter: 55, verheiratet. Beruf: Meister im Garten-Landschaftsbau.
Wohnort: Bochumer Osten.
Politische Vita: Mitglied der AfD.
Politischer Schwerpunkt: Stadtbegrünung, Umweltschutz, Tierschutz.
Das ist wichtig für meine Stadt: sinnvolle und nachhaltige Gestaltung der Grünflächen zum Wohl von Mensch, Tier und Pflanze.

Eduard Hoffmann (FDP)

Alter:72, verheiratet.
Beruf: Rentner. Wohnort: Eppendorf.
Politische Vita: FDP-Mitglied seit 50 Jahren, bisher Mitglied im Polizeibeirat und Seniorenbeirat.
Politischer Schwerpunkt: Senioren und Sicherheit.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: seniorengerechte Gestaltung im „ältesten“ Stadtteil Bochums.
Das ist wichtig für die Stadt: Ende der rot-grünen Kumpanei, Stadtteilzentren nicht vergessen.
Kontakt: eduard.hoffmann@fdp-bochum.de

Jennifer Happe (UWG: Freie Bürger)

Alter: 46, verheiratet. Beruf: Kauffrau im Gesundheitswesen. Wohnort: WAT-Eppendorf.
Politische Vita: Mitglied UWG.
Politischer Schwerpunkt: gute Politik vor Ort. Bekämpfung von Ungleichheit in Bildung, Erziehung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: qualifizierte, ökologisch sinnvolle Wohnbebauung, Denkmalpflege, gute Nahversorgung. Erhalt und Pflege von Landschaftsschutzgebieten und Erholungsgebieten wie etwa den Südpark.
Das ist wichtig für die Stadt: den Strukturwandel gut schaffen und das soziale Miteinander stärken.
Kontakt: j.happe@uwg-freie-buerger.de

Yankuba Dziabel-Darboe (Die Stadtgestalter)

Alter:26. Beruf: Azubi Physiotherapeut. Wohnort: Wattenscheid.
Politische Vita: parteiloser aber politischer Bürger und Stadtgestalter.
Politischer Schwerpunkt: Jugend-, Gesundheitspolitik.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Ich möchte mich einsetzen für Eppendorfer Lebensfreude und die Dorfgemeinschaft.
Das ist wichtig für die Stadt: Belebung der City Wattenscheid, Kaufkraft schaffen, Aufenthaltscharakter schaffen.
Kontakt: yankuba.dziabel-darboe@die-stadtgestalter.de

Markus Franke (Soziale Liste)

Alter: 58, verheiratet. Beruf: Dreher. Wohnort: Laer.
Politische Vita: gewerkschaftliche und betriebliche Interessenvertretung.
Politischer Schwerpunkt: Gewerkschaftsarbeit.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: die Grünflächen und die landwirtschaftlichen Flächen erhalten.
Das ist wichtig für die Stadt: mehr grüne Erholungsflächen und Schrebergärten schaffen.
Kontakt: Markus.Franke@soziale-liste-bochum.de

Stephan Kuhn (Die Partei)

Alter: 37, verheiratet, ein Sohn. Beruf: Fachinformatiker. Wohnort: Munscheid. Politische Vita: Mitglied bei „Die Partei“ seit 2019, Pflege linken Gedankenguts seit immer. Mitgliedschaften: Die Partei, IG BCE und bei den Freunden des Hallenfreibads Höntrop.
Politischer Schwerpunkt: endgültige Teilung Wattenscheids von Bochum.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: ein geöffnetes, attraktives Hallenfreibad Höntrop.
Das ist wichtig für die Stadt: Beendigung des schwarzen sozialdemokratischen Gewaltenmonopols.
Kontakt: stephan@die-partei-bochum.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben