Vor der Wahl

Kommunalwahl Bochum: Das sind die Kandidaten in Weitmar-Süd

Das Radom nahe des Weitmarer Holzes: Aus dieser Perspektive bietet sich ein schöner Blick ins Ruhrtal.

Das Radom nahe des Weitmarer Holzes: Aus dieser Perspektive bietet sich ein schöner Blick ins Ruhrtal.

Foto: Gero Helm / Gero Helm / FUNKE Foto Services

Bochum-Weitmar-Süd.  Zur Kommunalwahl am 13. September stellen wir die Kandidaten in den Wahlbezirken in Bochum vor. Heute: Weitmar-Süd mit Sundern und Weitmar-Mark.

Ein gewachsenes Wohnviertel mit viel Grün und schönen Möglichkeiten zum Radfahren und Wandern: Das ist Weitmar-Süd. Rund 10.000 Wahlberechtigte sind in diesem Wahlbezirk registriert, zu dem neben Weitmar-Mark auch Sundern gehört, das bis hinunter in Richtung Ruhr reicht.

Die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind in Weitmar-Süd üppig. Vor allem das Weitmarer Holz zählt zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Stadt. Die über 80 Hektar große Waldfläche mit einem alten Baumbestand aus Eichen und Buchen wird auch für sein Wildgehege geschätzt: Damwild und Wildschweine lassen sich hier in freier Natur gewissermaßen „hautnah“ erleben – was für Kinder ein aufregender Spaß ist, und auch für Erwachsene immer wieder zum Erlebnis wird.

+++ Alle Kandidaten aus allen Stadtteilen und mehr Infos zur Kommunalwahl 2020 in Bochum gibt es hier! +++

Das Weitmarer Holz mit seinem mehr als vier Kilometer langen Rundweg ist vom frühen Ruhr-Bergbau gezeichnet. Daher wird Spaziergängern empfohlen, die Wege besser nicht zu verlassen.

Ganz in der Nähe befindet sich die Sternwarte mit ihrer imposanten Kuppel, dem Radom. In Anspielung auf seinen Gründer, den Weltraumforscher Heinz Kaminski (1921 bis 2002), wird das Institut auch als „Kap Kaminski“ bezeichnet. Im Radom, einer 40 Meter hohen Tragluftkuppel, horcht ein Radioteleskop tief ins Weltall hinein. Die Geschichte der Weltraumfahrt wird dokumentiert.

Zank um geplanten Edeka-Markt in Weitmar-Mark

In Sundern wurden 1957 die Signale des russischen Satelliten „Sputnik“ empfangen, wodurch Bochum schlagartig zum „Weltraumnachrichtenplatz Europas“ wurde.

Der Ortskern von Weitmar-Mark ist sehr beliebt. Entlang der Markstraße findet sich nahezu alles, was man fürs tägliche Leben braucht: Supermärkte, Bäcker, Apotheken, Drogerie, Cafés etc.

Zum Zankapfel gerät seit einigen Jahren der geplante Bau eines Edeka-Marktes auf der Karl-Friedrich-Straße: Während einige sich über den Zuwachs freuen, kritisierten andere den geplanten Markt als viel zu groß für den kleinen Stadtteil. Inklusive zweier Shops im Vorraum soll die Verkaufsfläche nach derzeitigen Berechnungen knapp unter 2200 Quadratmeter betragen. (sw)

Kommunalwahl in Bochum – Das sind die Kandidaten in Weitmar-Süd:

Thilo Elsner (SPD)

Alter: 49, verheiratet, zwei Kinder. Beruf: Institutsleiter, Jurist. Wohnort: Weitmar. Politische Vita: seit 1998 SPD, seit 2009 im Rat.
Politischer Schwerpunkt: Bildung, Nachhaltigkeit, Klimaschutz.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Weitmar-Mark/Neuling und Sundern bieten attraktive Wohn- und Lebensräume: Das Weitmarer Holz mit seinem Wildgehege hat einen hohen Erholungswert für die gesamte Stadt und reichlich Raum, dem Alltagsstress zu entfliehen.
Das ist wichtig für die Stadt: Auch zukünftig möchte ich Ihr politischer Vertreter im Rat bleiben.
Kontakt: thilo.elsner@spd-bochum.de

Daniel Obitz (CDU)

Alter: 26, ledig. Beruf: Chemiker, M. Sc. Wohnort: Weitmar.
Politische Vita: Vorsitzender der CDU Weitmar, stellv. Schatzmeister der CDU Bochum, Mitglied der Bezirksvertretung Südwest.
Politischer Schwerpunkt: Verkehr, Infrastruktur und öffentliche Sicherheit.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Stadtteilzentrum Weitmar-Mark aufwerten. Straßen, Radwege und Gehwege instand setzen.
Das ist wichtig für die Stadt: Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer und eine sichere und saubere Stadt.
Kontakt: daniel.obitz@web.de

Anna Konincks (Bündnis 90 / Die Grünen)

Alter: 62, verheiratet. Beruf: Sozialarbeiterin. Wohnort: Bochum.
Politische Vita: von 1985 bis 1990 Alternative Liste Berlin, seit 1995 Grüne Bochum; 1996 bis 1999 im Vorstand KV Bochum, 1999 bis 2014 im Rat, seit 2016 Bezirksvertretung Südwest.
Politischer Schwerpunkt: Soziales, Schutz von Freiflächen.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: keine Verkehrsverschlechterung an der Kreuzung Heinrich-König-Straße/Karl-Friedrich-Straße.
Das ist wichtig für die Stadt: Erhalt Grünzüge und Freiflächen, Engagement der Bürger, Klimaschutz.
Kontakt: anna.konincks@gruen-verbindet-bochum.de

Sinan Aksevi (Die Linke)

Alter: 27, ledig. Beruf: Sachbearbeiter, IT-Systemelektroniker. Wohnort: Bochum-Steinkuhl.
Politische Vita: Mitglied der Gewerkschaft Verdi, Mitglied der Linken seit 2014.
Politischer Schwerpunkt: Soziales, gleiche Rechte für alle.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Der städtische Boden am Schloss Weitmar soll nicht privatisiert werden, stattdessen Erbbaurecht.
Das ist wichtig für die Stadt: die Mietpreis-Spirale stoppen durch kommunalen und gemeinwohlorientierten Wohnungsbau.
Kontakt: Sinan.Aksevi@dielinke-bochum.de

Martin Benning (FDP)

Alter:59, verheiratet. Beruf: Diplom-Informatiker. Wohnort: Bochum-Weitmar.
Politische Vita: FDP-Mitglied seit 2016, Beisitzer im Kreisvorstand der FDP Bochum seit 2018.
Politischer Schwerpunkt: Teilhabe und Selbstbestimmung.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Pflege und Weiterentwicklung der Infrastruktur, Bürgermitbestimmung.
Das ist wichtig für die Stadt: Digitalisierung der Verwaltung, beste Bildung und Zukunftsprojekte fördern.
Kontakt: martin.benning@fdp-bochum.de

Stefan Mull (UWG: Freie Bürger)

Alter: 53, ledig. Beruf: Geschäftsführer. Wohnort: Sundern.
Politische Vita: seit 2014 Mitglied der Bezirksvertretung Südwest.
Politischer Schwerpunkt: Vertretung der Bürgerstimme vor Ort.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Bürgernähe, Wirtschaft, Schulsanierungen, Kita-Angebote, Einkaufsangebote, Digitalisierung, öffentliche Infrastruktur, Bebauung, Umweltschutz und Klimaschutz.
Das ist wichtig für die Stadt: Wohnattraktivität steigern, Stärkung des Wirtschaftsstandortes.
Kontakt: s.mull@uwg-freie-buerger.de

Wolfgang Hoinko (Die Stadtgestalter)

Alter: 72, zwei Kinder, zwei Enkel. Beruf: pensionierter Hospitalmanager. Wohnort: Wiemelhausen.
Politische Vita: sachkundiger Bürger im Betriebsausschuss.
Politischer Schwerpunkt: Bürgerbeteiligung, Wirtschaft.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Weitmar ist ein familienfreundlicher und grüner Stadteil. Das zu erhalten, ist mein Ziel.
Das ist wichtig für die Stadt: Wichtige Posten in der Stadtverwaltung müssen nach Kompetenz und nicht nach Parteibuch besetzt werden.
Kontakt:
wolfgang.hoinko@die-stadtgestalter.de

Jens Kretzschmar (Soziale Liste)

Alter: 55. Beruf: Dozent. Wohnort: Weitmar.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Grünflächen erhalten, es darf nicht alles zugebaut werden.
Das ist wichtig für die Stadt: mehr Engagement der Stadt in Sachen Klima und Umwelt.
Kontakt: jens.kretzschmar@soziale-liste-bochum.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben