Vor der Wahl

Kommunalwahl Bochum: Das sind die Kandidaten in Dahlhausen

Für sein imposantes Eisenbahnmuseum ist der Stadtteil Dahlhausen im ganzen Ruhrgebiet bekannt. Seit 1977 lassen sich auf dem stillgelegten Bahnbetriebswerk an der Dr. C.-Otto-Straße Lokomotiven aus vielen Jahrzehnten bestaunen.

Für sein imposantes Eisenbahnmuseum ist der Stadtteil Dahlhausen im ganzen Ruhrgebiet bekannt. Seit 1977 lassen sich auf dem stillgelegten Bahnbetriebswerk an der Dr. C.-Otto-Straße Lokomotiven aus vielen Jahrzehnten bestaunen.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum-Dahlhausen.  Zur Kommunalwahl am 13. September stellen wir die Kandidaten in allen 33 Wahlbezirken in Bochum vor. Hier: Dahlhausen tief im Südwesten.

Für viele ist es das schönste Ende der Stadt: Dahlhausen tief im Südwesten liegt direkt am Städte-Dreieck Bochum, Hattingen und Essen.

Knapp 13.000 Menschen leben in Dahlhausen, das erst 1929 gemeinsam mit Linden zu einem Teil von Bochum wurde.

Geprägt wurde Dahlhausen durch den Bergbau, die Nähe zur Ruhr und durch die Eisenbahn: Das Eisenbahnmuseum, das 1977 auf dem Gelände eines ehemaligen Bahnbetriebswerks gegründet wurde, ist mit einer Fläche von etwa 46.000 Quadratmetern das größte private Eisenbahnmuseum in Deutschland. In seinen Anfängen eher ein Geheimtipp für Eisenbahnspezialisten, ist ein Besuch des Museums schon lange ein herausragendes Erlebnis für die ganze Familie. Mehr als 120 Schienenfahrzeuge aus der Zeit von 1853 bis in die Gegenwart werden hier präsentiert – und einige der historischen Schätze sind sogar noch fahrtüchtig.

+++ Alle Kandidaten aus allen Stadtteilen und mehr Infos zur Kommunalwahl 2020 in Bochum gibt es hier! +++

Auch das Leben an und auf der Ruhr wird in Dahlhausen gern zelebriert: So ist etwa der Linden-Dahlhauser Kanu-Club (LDKC) an der Ruhrmühle im Leben des Stadtteils fest verwurzelt. Die Naturfreunde Linden-Dahlhausen sind seit 100 Jahren im Südwesten aktiv: Etwa 140 Mitglieder zählt der Verein derzeit.

Größtes Sorgenkind vor Ort ist gewiss das alte Bahnhofsgebäude, das viele als Wahrzeichen ihres Stadtteils sehen: Das denkmalgeschützte Haus aus der Zeit des Ersten Weltkriegs macht optisch zwar ordentlich was her, steht jedoch seit vielen Jahren leer und fristet ein eher trauriges Dasein.

Seit Frühjahr ist das ehrwürdige Bahnhofsgebäude wieder im Besitz der Stadt. Aktuell wird überlegt, wie die Immobilie zukünftig genutzt werden soll. (sw)

Kommunalwahl in Bochum – Das sind die Kandidaten in Dahlhausen:

Sonja Gräf (SPD)

Alter: 47. Seit 25 Jahren ist Bochum mein Zuhause. Hier lebe ich mit meinem Mann und unseren zwei Kindern. Beruf: Diplom-Verwaltungswirtin (FH). Wohnort: Dahlhausen.
Politische Vita: seit 2017 Mitglied in der SPD, Gewerkschaft seit 1993, Naturfreunde, Kolping, Awo.
Politischer Schwerpunkt: Umwelt, Familie und Kultur.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: ein attraktiver Ortskern. Stärkung des Natur (er)lebens.
Das ist wichtig für die Stadt: eine zukunftsfähige Weiterentwicklung Bochums für alle Generationen.
Kontakt: sonja.graef@spd-bochum.de

Fabian Richard Schütz (CDU)

Alter:39, katholisch, ledig. Beruf: Oberregierungsrat beim Land NRW. Wohnort: Linden.
Politische Vita: Vorsitzender CDU Dahlhausen, sachkundiger Einwohner im Betriebsausschuss für die Eigenbetriebe.
Politischer Schwerpunkt: Sicherheit, Finanzen, Stadtentwicklung, Sozialpolitik.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Der Bahnhof soll Anziehungs- und Belebungspunkt für Dahlhausen werden.
Das ist wichtig für die Stadt: mehr Sicherheit, besserer ÖPNV, Schutz des Individualverkehrs, solide Finanzen.
Kontakt: schuetz@für-bochum.de

Mustafa Calikoglu (Bündnis 90 / Die Grünen)

Alter: 58, geschieden. Beruf: Diplom-Sozialpädagoge Wohnort: Bochum
Politische Vita: Mitglied bei Bündnis 90 / Die Grünen seit 1985, Mitglied im Rat der Stadt und sachkundiger Einwohner.
Politischer Schwerpunkt: Soziales, Integration, Kultur.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Fördern von Stadtteilzentren sowie die Integration von Migranten.
Das ist wichtig für die Stadt: kulturelle Vielfalt, interkulturelle Öffnung, Förderung der Selbstorganisationen von Migranten.
Kontakt: mustafa.calikoglu@gruen-vebrindet-bochum.de

Wahed Tofik (Die Linke)

Alter:63, verheiratet. Beruf: Kälte- und Klimatechniker.
Wohnort: Grumme. Politische Vita: Flüchtlingshilfe und Friedensbewegung, Mitglied der Bezirksvertretung Südwest und im Betriebsausschuss für Eigenbetriebe.
Politischer Schwerpunkt: Bildung und soziale Gerechtigkeit.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: bezahlbare Mieten, ausreichend Kultur- und Sportangebote für die Jugend.
Das ist wichtig für die Stadt: Coronavirus konsequent bekämpfen, eine zusätzliche Gesamtschule für Bochum.
Kontakt: Wahed.Tofik@dielinke-bochum.de

Marcel Gollbach (FDP)

Alter:30, ledig. Beruf: selbstständiger Finanzberater. Wohnort: Linden.
Politische Vita: FDP-Mitglied seit 2019.
Politischer Schwerpunkt: Digitalisierung und Wirtschaft.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: digitale Bildung in allen Bereichen ausbauen, Einzelhandel stärken.
Das ist wichtig für die Stadt: Bochum als zukunftssicheren Wirtschaftsstandort etablieren.
Kontakt: marcel.gollbach@fdp-bochum.de

Ulrich Schmitt (UWG: Freie Bürger)

Alter: 58, nicht verheiratet, ein Sohn. Beruf: selbstständiger Einzelhändler.
Wohnort: Wiemelhausen.
Politische Vita: Mitglied der UWG.
Politischer Schwerpunkt: Verbesserung der Bildungs- und Betreuungsangebote.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: besseres Miteinander von Jung und Alt, die Ruhrauen attraktiver gestalten für Schwimmer und Wassersport.
Das ist wichtig für die Stadt: intelligentes Parken und Ausbau des ÖPNV, Stärkung des Stadtteilzentrums, bessere Vernetzung der Bürger im Stadtteil.
Kontakt: u.schmitt@uwg-freie-buerger.de

Sandra Santlöbes (Die Stadtgestalter)

Alter: 29, verheiratet. Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte.
Wohnort: Dahlhausen.
Politische Vita: parteilose, aber politische Bürgerin und Stadtgestalterin.
Politischer Schwerpunkt: Kinder und Jugend, Soziales.
Das ist wichtig in meinem Wahlkreis: attraktive Entwicklung von Dahlhausen, besonders auch der Freizeitangebote.
Das ist wichtig für die Stadt: mehr Transparenz, Bürgerbeteiligung und Grünflächen.
Kontakt: sandra.santloebes@die-stadtgestalter.de

Helmut Langner (Soziale Liste)

Alter: 74, Beruf: Rentner. Wohnort: Hiltrop.
Politische Vita: Engagement für Jugend und Sport, Vereinsarbeit.
Politischer Schwerpunkt: Renten- und Seniorenpolitik, Amateursportpolitik.
Das ist wichtig für meinen Wahlkreis: Schwimmbad Linden mehr fördern, den Bereich um den Bahnhof Dahlhausen stärken und sanieren. Keine Bebauung im Gebiet „Hinter der Kiste“.
Das ist wichtig für die Stadt: Bedingungen für den Amateur- und Freizeitsport verbessern und mit mehr Geld ausstatten.
Kontakt: helmut.langner@soziale-liste-bochum.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben